StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalender

Teilen | 
 

 Essstörungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Abendfeuer
Ältester
avatar

Anmeldedatum : 29.04.12
Männlich
Alter : 19

BeitragThema: Essstörungen   22.03.13 22:20

Essstörungen

Es gibt verschiedene Formen der Essstörungen, sie äußern sich durch gestörte Verhältnisse zum eigenen Körper und dem Essen.
Es gibt verschiedene Arten der Essstörung, z.B. Magersucht, Bulimie und Binge Eating.
Meist kommen Mischformen vor, wo die Übergänge gleitend sind.


Magersucht


Magersucht auch Anorexia nervosa genannt, kommt häufig bei Mädchen und jungen Frauen vor, aber auch immer häufiger bei Jungen und jungen Männern.
Bei den Betroffenen, ist meist das Selbstbild und Körperempfinden gestört und so wird der Gewichtsverlust zum Inhalt des Denkens und Handelns.
Trotz erheblichen Untergewichtes, denken die betroffenen sie wären zu dick, meist ist die Magersucht gepaart mit hohen Leistungsdruck in verschiedenen Ebenen des Lebens.


Bulimie


Bulimie auch Bulimia nervosa genannt, ist eine Essstörung, die durch Heißhunger bedingten Fressattacken und selbst herbeigeführten Erbrechen gekennzeichnet ist. Diese Attacken spielen sich meist in aller Heimlichkeit ab, nur selten machen die Betroffenen es in der Öffentlichkeit, wie auf der Arbeit oder in der Schule.
Das Schamgefühl nach diesen Fress- und Brechattacken ist so groß, dass die Krankheit von den Betroffenen selbst der Familie oder den besten Freunden geheimgehalten wird.
Ein weiteres Kennzeichen für Bulimie ist, wenn sich der Betroffene, fast durchgehend mit den Thema, Essen, Abnehmen, Kalorien, Körpergewicht, Diät und vielen mehr beschäftigt.
Die Menschen die unter Bulimie leiden, können unter-, normal- oder Übergewichtig sein, meist haben sie ein sehr schlankes Körperideal.


Binge Eating



Wie bei der Bulimie hat der Betroffene beim Binge Eating immer wieder Heißhungerattacken und da durch bedingte Fressattacken. Der Unterschied zur Bulimie ist, dass die Betroffenen von Binge Eating, sich nicht übergeben oder Abführmittel Missbrauchen.
Kontrollverlust während der Fressattacken, sowie die anschließenden Schuldgefühle ist ebenso typisch.
Meist werden die Fressattacken, durch Stress im Beruf, Schule oder in der Familie ausgelöst.


Anzeichen einer Essstörung


Eine Einheitliche Definition für „normales“ Essverhalten und ab wann man eine Essstörung hat. Doch es gibt charakteristische Verhaltensweisen im Essverhalten, der eigenen Körperwahrnehmung und den Gedanken, die typisch für eine Essstörung sind.
Umso früher die Verhaltensweisen als Krank erkannt werden und behandelt werden, desto besser sind die Chancen, die Essstörung erfolgreich zu überwinden.

Merkmale:

  • nicht in Gesellschaft anderer essen
  • überspringen von Mahlzeiten oder nur kleinste Portionen nehmen
  • Kocht für Familie/Freunden isst dann aber nicht mit, wegen Ausreden wie: zu viel beim Kochen genascht, es ginge einen nicht gut
  • Kann sich nicht mehr Vorstellen früher etwas gegessen zu haben, was man jetzt nie mehr essen würde
  • Achtest immer darauf was im Essen drinnen ist
  • Benutzung von Abführmittel, Diätpillen und Entwässerungsmitteln
  • Rauchen oder viel Sport treiben um sich vom Hungergefühl abzulenken
  • Darauf achten immer genug Essen zu Hause zu haben (Binge Eating)
  • Betrachten der Problemzonen im Spiegel
  • Denken Fett zu sein, obwohl viele einen sagen wie dünn man geworden bist
  • Tragen weiter Kleidung um die Figur zu verstecken?
  • Übermäßig viel Sport treiben, um sich das Essen zu „Verdienen“
  • Denken das man mehr Anerkennung bekommt wenn man Dünn ist
  • Zurückziehung von Leuten, die einen darauf ansprechen



Das sind einfach nur ein paar Merkmale die viele der Betroffenen Aufweisen.
Nur weil man ein paar davon hat, heißt es nicht das man eine Essstörung hat, wenn ihr aber selbst merkt das es schlimmer wird, solltest ihr einen Arzt aufsuchen und mit euren Eltern reden.

Ihr solltet euch immer im klaren sein, das wenn ihr eine Essstörung habt, das große Gesundheitliche Risiken mit sich bringt.

~Windhauch~
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Essstörungen   22.03.13 22:35

Ich habs mir mal durchgelesen und finds voll gut gelungen^^
Aber ich hab ne Frage:
Eine von meinen Schulfreundinnnen die isst in letzter Zeit sehr wenig und wenn sie ne belegte Semmel or so sieht
wird ihr schwindlig und schelcht.Sie findet sich auch zu dick dabei ist sie dünn und sie will weder zu Artzt noch es ihren Eltern sagen.
Was kann man da machen?
Nach oben Nach unten
Raxy
Ehemalige Zweite Anführerin
avatar

Anmeldedatum : 19.11.12
Männlich
Alter : 20

BeitragThema: Re: Essstörungen   22.03.13 22:39

Der Artikel ist echt super geworden ;**
Aber die Sache an Sicht ist schon traurig ._.
Einige Punkte treffen auf mich zu, aber lang nicht alle ^-^
Ich kenn eine, die Magersüchtig ist und das ist voll schwer ._.
Ich meine man muss die gelegentlich zum Essen zwingen ._:
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Essstörungen   

Nach oben Nach unten
 

Essstörungen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» 18.12. ich hab´s geschafft !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
» Voraussetzung für das wirksame Zustandekommen einer Einigungsvereinbarung sind mehrere übereinstimmende, auf den Abschluss eines Vertrages gerichtete Willenserklärungen.
» Special Rollen Erklärungen / Special activity Erklärungen
» [Armada] Regelklärungen auf der WM
» Erklärungen und Regeln
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Sonstiges :: Das Weltjournal - Neuigkeiten aus aller Welt :: Neues aus der Welt der Medizin-
.online43{background-color:#FFE8E8;border-bottom-color:#0B0017;border-style:solid;border-bottom-width:2px;border-left-color:#0B0017;border-left-width:1px;border-right-color:#0B0017;border-right-width:2px;border-top-color:#0B0017;border-top-width:1px;margin-bottom:3px;padding: 3px 3px 3px 3px;}