StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalender

Austausch | 
 

 AIDS - eine tötliche Krankheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ampfertraum
Älteste
avatar

Anmeldedatum : 21.07.11
Weiblich
Alter : 20

BeitragThema: AIDS - eine tötliche Krankheit   20.07.12 21:36

AIDS

Auf ganzen Welt gibt es Kranktheiten, die tödlich sein können. Die Krankheit, die fast alle kennen und eine sehr gefürchtete ist: AIDS. AIDS ist die Abkürzung für "Acquired immunodeficiency syndrome" (deutsch: "erworbenes Immundefektsyndrom")
Doch was genau ist AIDS eigentlich?
Was sind die Ursachen, wie verläuft die Infektion, und vorallem, wie kann man sich davor schützen?
Dies werdet ihr in folgendem Artikel erfahren.

Ursachen
Zuerst: AIDS ist nicht gleich AIDS!
Das HI-Virus, auch bekannt als HIV, schwächt das Immunsystem über Jahre so sehr, dass es dem Körper schwerfällt,
Krankheiten zu bekämpfen.Es wenn dieses Stadium erreicht ist, spricht man von AIDS.
AIDS ist also eine Krankheit, die den Körper anfälliger für Krankheiten macht.

Die wohl häufigste Ursache, sich mit AIDS anzustecken ist Sex.
Bei Berühung zweier Schleimhäute kann es sich übertragen, sowie über verschiedene Körpersekrete, beispielsweise über
Sperma, Vaginalsekret oder Blut.
Durch kleinste, beim Geschlechtsverkehr entstehende Verletzungen oder Risse gelangt das Virus in den Körper.

Auch das Risiko einer schwangeren Frau, ihr Baby anzustecken ist hoch.
Bei einer natürlichen Geburt liegt das Risiko bei 10-40%.
Durch verschiedene Medikamente während der Schwangerschaft, Kaiserschnitt und den Verzichte aufs Stillen kann das
Risiko einer Infektion jedoch auf unter 2% gesenkt werden.

Auch über Nadeln und Kanülen kann man sich anstecken, wobei das Infektionsrisiko mit durchschnittlich 0,3 % jedoch
nicht so hoch ist wie durch Geschlechtsverkehr.
Eine Möglichkeit ist, die Nadeln oder Kanülen lange zu kochen, was allerdings schwierig ist, da die meisten Kunststoffe
nicht dementsprechend hitzefest sind.

In den 80er Jahren traten weltweit tausende Infektionen über Bluttransfusionen auf, so dass Mitte der 80er Jahre
circa 50% infiziert waren.
Solche Häufungen von Infektionen wurde "Blut-Skandal" genannt.
Heutzutage ist das Risiko, sich über Bluttransfusionen anzustecken, in Deutschland glücklicherweise auf 0,0001% gesunken.


Das HI-Virus

Verbreitung
Nach einer Schätzung von UNAIDS von Ende 2010 leben weltweit etwa 34 Millionen Menschen mit HIV und AIDS – das sind 17% mehr als im Jahr 2001.
Einerseits stehen diese Zahlen für die steigende Zahl der Neuinfektionen wieder, andererseits auch für die verbesserten Möglichkeiten, die Krankheiten zu behandeln. Während 2010 1,8 Millionen Menschen an AIDS starben, waren es ein paar Jahre vorher ganze 2,2 Millionen. Eine vollständige Heilung ist zwar noch nicht bekannt, aber die Wissenschaftler forschen immer erfolgreicher in der Richtung. Auch die Neuinfektionen sind drastisch gesunken. Innerhalb von 9 Jahren
sanken sie um 15 Prozent in insgesamt 33 Ländern – davon 22 in Sub-Sahara-Afrika, der Region mit den meisten HIV Fällen. Weitere Zahlen gibt es unter www.unaids.org.

Deutschland hat im Vergleich zum weltweiten sowie westeuropäischen relativ wenige Infizierte. Ende 2011 lebten etwa 73000 Menschen mit HIV-Infektion in Deutschland, wobei die Neuinfektionen um 2000 herum stark gestiegen sind. Außerdem starben im letzten Jahr 'nur' 500 Menschen an den Folgen von HIV und AIDS.

Über 90% der deutschen Neuinfektionen werden über sexuelle Wege übertragen. Erschreckend dabei ist, dass vor einem
Jahr etwa drei Viertel der HIV-Neuinfektionen bei Männern, die Sex mit Männern hatten – und nur 20% durch heterosexuelle (zwei Partner
unterschiedlichen Geschlechts) Kontakte. Intravenöse Infektionen gab es
nur zu 5%, außerdem konnte die Mutter-Kind-Infektion auf Einzelfälle reduziert werden.
Das Robert Koch-Institut veröffentlicht jährlich aktuelle Zahlen zu HIV und AIDS (www.rki.de)


AIDS weltweit

Doch wie kann man HIV und AIDS behandeln?
Auf diese Frage gibt es eine sehr kurze Antwort: Gar nicht.
Es gibt zwar über 20 Medikamente, doch die verhindern nur die Vermehrung der HI-Viren und müssen zusätzlich lebenslang eingenommen werden. Das entscheidende ist, die verschiedenen Medikamente zu kombinieren. Das machen die Ärzte, weil die Viren immer wieder mutieren (also ihre Oberflächenstruktur verändern, sodass ein Medikament sie nicht zerstören kann) und sich weiter vermehren. Man kann sich das ganze wie eine Straße vorstellen, auf dem ein Auto entlangfährt. Die Straße (hier
gleichgesetzt mit den Ärzten) will jedoch nicht, dass das Auto (das Virus) an seinem Ziel ankommt, also verwandelt sich das Teer in Backsteine. Das Auto möchte schneller fahren, doch die Reifen fahren auf den Backsteinen nicht. Also wechselt es die Reifen, sodass es keine Probleme mehr hat und weiterfahren kann. Das Spiel wiederholt sich immer wieder – so lange, bis das Auto zwangsweise am Ende, dem Tod, angekommen ist.

Die Medikamente weisen zwar Nebenwirkungen auf, diese sind jedoch nicht so schlimm. Meist sind es Kurzzeitnebenwirkungen
wie Kopfschmerzen oder Durchfall, die leicht behandelbar sind. Sogar gegen die Langzeitnebenwirkungen wie die Entzündung von Nerven in den Beinen oder Störungen des Fettstoffwechsels und der Fettzusammensetzung
im Körper gibt es dank der modernen Medizin Methoden, die diese Schmerzen vermeiden.
Außerdem ist der Patient guten Willens, Kopfschmerzen oder behandelbare Beinschmerzen in Kauf zu nehmen. Denn die Medikamente verlängern nicht nur das Leben um einiges, sie verbessern auch die Lebensqualitäten des Menschen.

~by Sommertraum und Abendfeuer~

Quellen:
 
Nach oben Nach unten
Efeuranke
Älteste
avatar

Anmeldedatum : 11.09.11
Weiblich
Alter : 21

BeitragThema: Re: AIDS - eine tötliche Krankheit   20.07.12 21:39

Ok, mal eine Frage, weshalb dürfen eigtl. nur Admins sämtliche Bilder und LInks sehen?

Ansonsten ein hoch interessantes Thema und finde ich persönlich sehr interessant.
Schade nur, dass die Krankheit noch nicht heilbar ist. Ich hoffe für alle Betroffenen, dass sie bald heilbar ist.

Lg Efeu

_________________
Spoiler:
 




Dankeschön altes Windi
Nach oben Nach unten
Eiswasser
Ältester
avatar

Anmeldedatum : 22.08.11
Männlich
Alter : 19

BeitragThema: Re: AIDS - eine tötliche Krankheit   21.07.12 0:00

@ Efeu:

Wahrscheinlich hat Regen, als er das Unterforum erstellt hat iwas eingestellt aus versehen ._.

zum artikel:
der ist gut geschrieben, und ziemlich interessant :')
Aber voll schlimm dass es keine richtige heilung gibt...(wie bei vielen krankheiten >-<)

LG, Eisi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: AIDS - eine tötliche Krankheit   

Nach oben Nach unten
 

AIDS - eine tötliche Krankheit

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» AIDS - eine tötliche Krankheit
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» Schmerzlos Leben - Krankheit oder Fluch ?
» Progerie - Altern im Zeitraffer
» Die Briten bereiten sich auf eine Invasion der besonderen Art vor
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Sonstiges :: Das Weltjournal - Neuigkeiten aus aller Welt :: Neues aus der Welt der Medizin-
.online43{background-color:#FFE8E8;border-bottom-color:#0B0017;border-style:solid;border-bottom-width:2px;border-left-color:#0B0017;border-left-width:1px;border-right-color:#0B0017;border-right-width:2px;border-top-color:#0B0017;border-top-width:1px;margin-bottom:3px;padding: 3px 3px 3px 3px;}