StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalender

Austausch | 
 

 MRSA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Kohlesplitter
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 01.10.16
Weiblich

BeitragThema: MRSA   11.01.17 20:19

MRSA


Die Bakterielle Infektionskrankheit Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus oder auch Multi-resistenter Staphylococcus aureus kurz MRSA ist eine Antibiotika unempfindliche Variante des Hautkeims Staphylococcus aureus, welcher sich bei 20-50% aller Menschen in der normalen Haut- und Schleimhautflora zu finden ist.
Dieser Keim ist gegen das Antibiotikum Methicillin und häufig auch gegen andere Antibiotikums resistent.
Das bedeutet es unempfindlich gegenüber dieses Antibiotikums und lässt sich damit nicht therapieren.

Für gesunde Menschen ist dieser Keim ungefährlich, doch sobald das Immunsystem geschwächt ist, kann eine Infektion ausbrechen. Meist Sammeln sich die Keime im Rachen, der Leiste oder den Axeln an.
Um eine Infektion auszulösen, muss das Bakterium durch eine Wunde durch die Haut bzw. Schleimhaut in den Körper gelangen.

Meistens sind von der Infektion immungeschwächte Säuglinge, HIV Positive, ältere Menschen oder Krankenhauspatienten betroffen, weswegen der Keim auch gerne Krankenhauskeim genannt wird.
Im Krankenhaus sind meistens die Patienten auf der chirurgischen Intensivstation, der Station für Brandverletzungen oder eben die Neugeborenenstation betroffen.

In erster Linie handelt es sich um eine Krankheit, die während eines stationären Krankenhausaufenthalt auftritt, doch auch immer öfters kommt es in Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen zu Infektionen.

Da die Keime meist multiresistent sind, ist eine erfolgreiche Therapie meist sehr schwierig. Da die Ärzte erst schauen müssen, gegen welches Antibiotikum der Keim nicht resistent ist.
Welches eine weile dauern kann, da nicht jeder Keim gegen die gleichen Antibiotikums resistent sind. Dies geschieht durch ein Antibiogramm (Laboruntersuchung zur Bestimmung von Unempfindlichkeiten gegenüber verschiedener Antibiotikums)
Durch eine Verzögerte Behandlung kann die Erkrankung einen schweren Verlauf nehmen.

In Deutschland sind laut Studien zur Zeit knapp 20% des Staphylococcus aureus multiresistent.


Wie wird MRSA übertragen?

Es gibt verschiedene Arten wie sich die Bakterien verbreiten können.

Kontaminierte Gegenstände

Die Keime haften gut auf verschiedenen Oberflächen wie Atemschläuche, Katheter Türklinken, Badetüchern. Hauptsächlich auf Plastikmaterialien und Edelstahllegierungen.

Von Tier zu Mensch

Wenn ein Tier mit den Bakterien in Kontakt kam, kann es sie auch übertragen.

Von Mensch zu Mensch

Von Mensch zu Mensch ist wohl der häufigste Übertragungsweg, wobei der Hauptübertragungsweg die Hände sind.
Dabei ist egal, ob der jenige selbst an MRSA erkrankt ist oder nicht, wenn er die Keime mit sich rumträgt, kann er jeden damit Anstecken.

Auch kann man als MRSA-Träger, sich selbst Infizieren, indem man die Bakterien von der Axel zu einer Wunde gelangen.
Was dann unter Umständen eine Erkrankung auslöst.


Häufig ist eine unzureichende Umsetzung der Hygienevorschriften und die fehlenden Schulungen des medizinischen Personals der Grund für die Verbreitung des Bakteriums in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen.


Wie lang ist man ansteckend?

Die Erkrankung ist solange ansteckend, solange wie man den Erreger nachweisen kann. Dies kann durchs Blut, Abstriche von der Nasenschleimhaut, der Haut oder der Wunde geschehen.
Seit dem 1.Juli 2009 müssen Infektionen dem Gesundheitsamt gemeldet werden.


Symptome und Komplikationen

Die Infektion zeigt sich meist durch Wundinfektionen z.B. nach Operationen, aber auch durch Hautentzündungen wie Geschwüre oder Eiteransammlungen.
Doch können auch Harnwegsinfektionen, Blutvergiftungen oder Lungenentzündungen entstehen.


Wie kann man sich schützen?

Egal ob im Krankenhaus oder im Alltag, wichtig ist eine sorgfältige Händehygiene.

Im Krankenhaus, sollte neben den gründlichen Händewaschen auch immer die dort zur Verfügung stehenden Desinfektionsmittel vor und nach dem Kontakt benutzt werden.

Im Alltag gibt es auch ein paar einfache Handgriffe, die Helfen sich gegen eine Infektion zu schützen. So sollten Wunden immer mit einen Sauberen Verband oder Pflaster abgedeckt werden.
So schützt man sich nicht nur selbst vor einer Infektion sondern sorgt auch dafür, dass die Keime, falls schon vorhanden nicht auf andere übertragen werden.

Meidet außerdem engen Körperkontakt mit Menschen, die eine offene Wunde haben.

Hört sich zwar selbstverständlich an, aber benutzt eure eigenen Hygieneartikel wie Handtücher, Waschlappen, Rasierapparat oder ähnliches.

Bei Kontakt mit einer Wunde, sollte dazu die Hände immer gründlich mit Seife gewaschen und wenn möglich Desinfiziert werden.


Falls doch man doch mal Kontakt zu MRSA haben sollte, sagt immer den Ärzten und den Pflegepersonal Bescheid, damit die alle nötigen Vorkehrungen vornehmen können.

Quellen: Wikipedia
Infektionsschutz

_________________


Nach oben Nach unten
 

MRSA

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Sonstiges :: Das Weltjournal - Neuigkeiten aus aller Welt :: Neues aus der Welt der Medizin-
.online43{background-color:#FFE8E8;border-bottom-color:#0B0017;border-style:solid;border-bottom-width:2px;border-left-color:#0B0017;border-left-width:1px;border-right-color:#0B0017;border-right-width:2px;border-top-color:#0B0017;border-top-width:1px;margin-bottom:3px;padding: 3px 3px 3px 3px;}