StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalender

Austausch | 
 

 Terror - Ihr Urteil

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Windhauch
Ehemalige Anführerin
avatar

Anmeldedatum : 23.11.11
Weiblich
Alter : 21

BeitragThema: Terror - Ihr Urteil   18.10.16 20:40

Aloha Hey,

das Thema könnte zwar auch ins Unterforum Filme, allerdings geht es in den Thema weniger um den Film, als um dass was da passiert ist.

Für die die den Film nicht kennen, er lief gestern Abend sprich am 17.10 auf ARD und die Zuschauer durfen am Ende Voten, welches Urteil gefällt wird, ob er Schuldig ist oder Unschuldig.

Dabei haben die Zuschauer wie folgt abgestimmt:

Deutschland:
13,1 % schuldig
86,9 % nicht schuldig

Österreich:
13,1 % schuldig
86,9 % nicht schuldig

Schweiz:
16 % schuldig
84% nicht schuldig

Der Film

Berlin, Schwurgericht.
Zur Verhandlung steht der Abschuss eines Passagierflugzeugs durch den Luftwaffen-Major Lars Koch. Am 26. Mai um 20:53 Uhr geht im nationalen Lagezentrum für Sicherheit im Luftraum die Meldung der Entführung eines Passagierflugzeugs auf dem Weg von Berlin nach München ein. Der Entführer droht, die Maschine auf ein vollbesetztes Fußballstadion stürzen zu lassen.

Die Anklage - Abschuss eines Passagierflugzeugs
Sofort steigt eine Alarmrotte mit zwei Kampfjets auf. Zunächst versuchen sie, das Flugzeug abzudrängen, geben dann einen Warnschuss ab. Auf beide Manöver reagiert die Maschine nicht. Minutenlang fliegen die beiden Kampfjets neben dem Airbus her. Der Befehl zum Abschuss wird auch auf Nachfrage des Piloten Lars Koch nicht erteilt. Schließlich entscheidet er eigenmächtig, die Maschine abzuschießen. Alle Passagiere, darunter auch Kinder, sterben.

Der Prozess - Schuldig oder Unschuldig?
Im Prozess geht es um die Frage: Darf man 164 unschuldige Menschen töten, um 70.000 zu retten? Die Anklage der Staatsanwältin lautet auf Mord an 164 Menschen. Lars Koch habe sich zum Herrn über Leben und Tod gemacht. Ein Leben kann niemals gegen ein anderes aufgewogen werden.

Dagegen plädiert der Verteidiger auf Freispruch. Er sieht in seinem Mandanten keinen Mörder, sondern einen Helden, der 70.000 Menschen vor einem Terroranschlag gerettet und in einer ausweglosen Situation die Verantwortung übernommen hat. Bevor der Richter ein Urteil sprechen kann, muss er die Schöffen befragen – und das sind in diesem Verfahren die Fernsehzuschauerinnen und -zuschauer.

Quelle ARD

Die meisten Zuschauer haben für Unschuldig gestimmt, wobei ein Freispruch einem Entscheid des Bundesverfassungsgerichts wiederspricht, wonach Menschenleben nicht gegeneinander aufgerechnet werden dürfen. Das heißt: Leben darf nicht gegen Leben abgewogen werde.
Da der Mensch sonst Gott spielt, weil wir uns zu Entscheidern machen, die über Leben und Tod richten.


Meine Meinung:
Auch wenn es sich etwas makaber ist, finde ich dass der Pilot alles richtig gemacht hat.
Klar, es sind 164 Menschen ums Leben gekommen, allerdings hat er 70.000 Menschen das Leben gerettet.
Hätte er es nicht gemacht, wären nicht nur die 164 Menschen tot, sondern auch die 70.000.
Doch meiner Meinung nach, hätten die das Stadtion auch einfach Evakuieren sollen, auch wenn dazu nicht die gefprderten 15 Minuten Zeit zur verfügung waren, sondern nur 10. Es wären immer noch eine Menge Leute gerettet worden sein, vielleicht nicht 70.000 sondern nur 50.000, allerdings käme der Pilot sie in die Situation.

Die 164 Menschen wären so oder so gestorben, ob da Flugzeug abgeschoßen wurde oder beim Aufprall im Stadion.

Wie ist eure Meinung? ;3
Nach oben Nach unten
Tigerherz
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 13.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Terror - Ihr Urteil   18.10.16 21:15

Ich habe es jetzt persönlich nicht geschaut, aber ich finde das voll spannend.

Ich bin auch voll deiner Meinung @Windhauch, klar sind es auch Leben, aber  70.000 Menschen und 164 Menschen ist es ein großer Unterschied. Und wie du auch gesagt hast, hätte er sich dagegen entschieden wären die 164 Menschen sowieso auch gestorben, da der Aufprall sie getötet hätte. Dann hätte er die Menschen ja irgendwie auch auf einer Art und Weise auf dem Gewissen und die Menschen aus dem Stadion.
Ich finde auf jeden Fall, dass er richtig gehandelt hat und es ist bestimmt schwer damit zu leben und dann wird noch entschieden ob er Schuldig oder Unschuldig ist, naja ich finde das irgendwie nicht fair.
Es wäre natürlich besser gewesen, wenn niemand gestorben wäre, aber ich glaube diese Option gab es gar nicht...

_________________
Nach oben Nach unten
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Terror - Ihr Urteil   19.10.16 9:44

Ok, als ich das in der Vorschau gesehen habe, dachte ich nur: Wozu.....?

Naja, für mich war von Anfang an klar, dass der Typ das richtige getan hat. Die sollten eher froh, sein, dass er (Erstmal nachschauen, wie viele das waren) 70.000 Menschen gerettet hat, anstatt ihn noch dafür zu bestrafen. Abgesehen davon (auch, wenn es jetzt ein bisschen fies klingt), wären die 164 Menschen wahrscheinlich so oder so gestorben. Also haben wir die Wahl: 164 Menschen oder 70.164 Menschen. Verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man da überhaupt drüber nachdenken kann.

PS: hab grad gemerkt, dass ich fast das gleiche wie Windhauch hab ups......das kommt davon, wenn man sich nicht die Posts vor einem durchliest.....

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Jay's Wing
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 18.09.12
Weiblich
Alter : 18

BeitragThema: Re: Terror - Ihr Urteil   19.10.16 16:17

Damit ich nicht auch nochmal das Gleiche sage, wie meine Mitkatzen vor mir, sage ich mal meine Meinung zu diesem "Leben darf nicht gegen Leben abgewogen werden".
Nein, Leben gegen Leben vielleicht nicht, aber das war hier auch nicht der Fall. Hier war äbwägen von "teilweise tot" gegen "nur tot".

Jetzt zur diesem "Gott" oder "Richter spielen"
Der Pilot hatte nun einmal eine Entscheidung: Etwas tun oder nichts tun. Aber irgendwie gewichten mir die meisten Leute Taten viel zu sehr, im Gegensatz zu Unterlassungen. In dem Moment, wo der Pilot etwas tun KANN, wird er schon automatisch zum "Richter über Leben und Tod", da das Überleben bzw. das Nicht-Überleben dieser Menschen von seiner Entscheidung abhängt. Entschließt er sich also dazu, nichts zu tun, hat er genauso "Richter gespielt", wie wenn er doch etwas tut und dabei eben Menschen "opfert" um andere zu retten.

Oder wie ist das denn, wenn ein kleines Kind auf der Straße steht und ein Auto kommt? Ja, es ist eine ganz andere Situation, aber auch hier habe ich die Entscheidung: Retten oder nicht. Klar, alle würden sagen, dass man es retten soll, wenn man die Möglichkeit dazu hat, aber in dem Moment entscheide ich doch auch darüber, wer leben oder sterben darf.

Und wenn der Pilot doch den Befehl zum Abschuss bekommen hätte? Was wäre dann gewesen? Hätten die den vor Gericht gestellt, der den Befehl gegeben hätte? Im Endeffekt hätte dieser ja das gleiche getan, wie es der Pilot nun einmal tatsächlich getan hätte. Aber nein, da wäre sicher nichts mehr nachgekommen.

Rein strafrechtlich gesehen wäre für mich das Abschießen der Menschen "Totschlag im minderschweren Fall" (aber ich bin nicht für eine Verurteilung) und das Nichtstun "Mord durch Unterlassen" (ja, auch das gibt es). Aber es gibt nun einmal Sonderfälle, die so krass sind, dass man nicht mit dem existierenden Strafsystem arbeiten kann, da es Sonderfälle zusehr außer acht lässt.

Nun ja, manchmal glaube ich, die Menschen suchen nur immer einen Verantworlichen, weil sie das Schicksal nun einmal nicht anklagen können!

_________________
Eines Tages warf der Tod seine Sense weg und stieg auf einen Mähdrescher, denn es war
KRIEG

Spoiler:
 

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
http://wacats.forumieren.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Terror - Ihr Urteil   

Nach oben Nach unten
 

Terror - Ihr Urteil

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Gibt es noch Hoffnung nach meinem ganzen Terror? :(
» BSG - Verspätete Abgabe ALG-Antrag keine Verwirkung Verspätete Abgabe des Antragsformulars für Arbeitslosengeld II führt nicht zur Verwirkung BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 28.10.2009, B 14 AS 56/08 R
» Anmerkung zu: BVerfG 1. Senat, Urteil vom 18.07.2012 - , 1 BvL 10/10, BVerfG 1. Senat, Urteil vom 18.07.2012 - 1 BvL 2/11 Verfassungswidrigkeit des Asylbewerberleistungsgesetzes und Rechtsfolgen bis zur Neureglung durch den Gesetzgeber
» Sanktion kann nicht für mehrere Pflichtverletzungen gleichzeitig erfolgen. (BSG, Urteil vom 09.11.2010 – B 4 AS 27/10 R).
» BSG - Erstausstattung Kostenübernahme auch rückwirkend Hartz IV Empfänger können sich Kosten für Möbelkauf auch später erstatten lassen BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 20.8.2009, B 14 AS 45/08 R
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Fun :: Bau der Krieger-
.online43{background-color:#FFE8E8;border-bottom-color:#0B0017;border-style:solid;border-bottom-width:2px;border-left-color:#0B0017;border-left-width:1px;border-right-color:#0B0017;border-right-width:2px;border-top-color:#0B0017;border-top-width:1px;margin-bottom:3px;padding: 3px 3px 3px 3px;}