StartseiteGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenFAQAnmeldenLoginKalender

Austausch | 
 

 Religion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Religion   10.10.16 21:41

Hello people (Nachdem ich Raxy's Tagebuchdings gelesen hab, muss ich erstmal wieder aus meinem Englisch-Modus sfz)

Ehm ja, ich wollte nur mal so fragen, was ihr eigentlich von Religion haltet, ob ihr selber einer angehört, ob ihr gläubig seid etc.
Es gab schonmal so einen Thread, leider ist er (denke ich) inzwischen im Archiv. (Und mal ernsthaft: Welches Thema gab es nicht mehrmals?)
Ich fänds ganz cool, wenn Atheisten (Weiß grad nicht genau, ob ich das Rechtschreib-technisch richtig geschrieben habe...immer diese Sache mit den h's) und Gläubige (an was auch immer die glauben) miteinander diskutieren könnten, ohne sich gegenseitig zu beleidigen oder sich sofort angegriffen zu fühlen ^^

Da wir morgen Deutsch schreiben und ich noch n bissl lernen will vorm schlafen gehen (, ich aber das Thema schon vor ner Woche machen wollte, es immer vergessen habe und es jetzt nicht schon wieder vergessen will,) werde ich zu einem späteren Zeitpunkt meinen Brei dazu abliefernd :3

LG und gute Nacht, Wellchen <3

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Tigerherz
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 13.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   10.10.16 22:05

Also ich bin katholisch, da meine ganze Familie katholisch ist und ja irgendwie hat man mich dann nicht gefragt, aber egal. In die Kirche gehe ich nicht, aber die Kommunion habe ich gemacht. Wenn es mir richtig scheiße geht bete ich auch manchmal, aber eher selten.

Habt ihr schon vom Pastafarismus gehört? Es ist eine anerkannte Religion in der man an fliegende Spaghettimonster glaubt. Wenn man daran glaubt, darf man auf dem Passfoto ein Sieb auf dem Kopf haben.

Ich finde das ja um ehrlich zu sein sehr bescheuert aber ok.

_________________
Nach oben Nach unten
Totentanz
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 20.08.12
Männlich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   10.10.16 22:40

Meine ganze Familie ist evangelisch, also wurde ich auch so getauft und später konfirmiert. Allerdings glaube ich nicht wirklich als Gott. Als Kind hatte ich damit auch schon immer Schwierigkeiten, habe versucht zu glauben dass so etwas wie Gott und ein Himmel existiert, hat aber nie wirklich geklappt.Ich rede manchmal gerne mit Leuten, die etwas anderes glauben, und akzeptiere die Religionen von anderen. Ich lerne bei solchen Themen auch gerne dazu, um andere besser verstehen zu können.

Mir selbst stelle ich häufig solche Fragen wie warum es Leben überhaupt gibt oder was nach dem Tod passiert, allerdings 'glaube' Ich da eher an Naturwissenschafften. Ich persönlich bin der Meinung, dass man für (so gut wie) alles eine wissenschaftliche Erklärung finden kann. Vielleicht gibt es einfach einige Dinge, die für immer ein Rätsel für uns Menschen bleiben werden... ist vielleicht auch besser so. Jetzt bin jedenfalls kurz davor, komplett vom Thema abzuschweifen... also beende ich meinen Beitrag hier.
Lg
Nach oben Nach unten
Rußfeuer
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 06.10.13
Weiblich
Alter : 16

BeitragThema: Re: Religion   11.10.16 13:15

Ich zitiere mich gerade mal selber aus dem Thema über Hobbys:

Ich schrieb:
Messdiener und anderes Kirchenzeug
Ja ich zähle Messdiener als Hobby. Ich halte Gruppenstunden für neue Messdiener und ich zähle zur Messdienerleitung. Letztes Wochenende waren wir auf Miniwochende wo ich auch als Betreuerin mitgefahren bin (das erste mal, die letzten sieben Jahre war ich Teilnehmerin). Ansonsten räume ich öfter mal freiwillig die Sakristei auf und kümmer mich um neue Kerzen für Flambeaus oder ähnliches.
Außerdem habe ich elf Jahre lang Krippenspiel gespielt bis ich vor zwei Jahren auch dort zu der Leitung gewechselt bin xD
Und ich spiele, wie erwähnt, in unserer kleinen Musikgruppe xD

Ich bin katholisch, meine Eltern sind katholisch, mein Vater sogar Diakon. Ich bin also katholisch aufgewachsen. Und ich glaube auch daran. Was aber nicht heißt dass ich eine Nonne bin xD
Und wie man oben sieht mache ich auch relativ viel kirchliches :D
Nach oben Nach unten
http://snow--cats.forumieren.com/
Teufelsfluch
Heilerschüler
avatar

Anmeldedatum : 06.01.16
Weiblich
Alter : 16

BeitragThema: Re: Religion   11.10.16 19:08

Ich bin evangelisch, glaube aber nicht an Gott, Jesus oder den "heiligen Geist". Was meine Eltern sind weiß ich nicht, ist mir auch relativ gleichgültig. Wie ich glaubt niemand von meiner Familie an Gott, was auch gut so ist.. Bei jemandem aufzuwachsen der ständig von Gott und der Welt redet.. Hölle, nein. Dann würde ich echt ausziehen, haha.
Früher als Kind wollte ich immer das "Gott" zu mir kommt und mir ein Pferd schenkt, das nur mir alleine gehört. xDDD Und als er dann nicht gekommen ist habe ich aufgehört an ihn zu glauben. Ganz easy.
Ich muss gestehen das ich Menschen, die in irgendeine Form an Gott bzw. Allah bzw. Jesus glauben eher nicht akzeptiere. Mir geht es einfach gegen den Strich wenn Menschen an etwas glauben, das aus meiner Sicht (!), gar nicht exestiert. An etwas glauben das die Menschen erfunden haben, damit sie die Hoffnung nicht aufgeben, ect. Also ja.. Bin bei sowas eher nicht tolerant. o: Anderen kann das ja aber egal sein, sie müssen nicht mit mir reden oder mit mir befreundet sein, wenn sie nicht wollen.
~Teufelsfluch

_________________
#Please call me Ivuun

Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   11.10.16 21:03

Ein sehr interessantes Thema, finde ich ^^

Ich bin katholisch, da mein Vater und meine Mum (glaub ich) katoliken sind. Hab auch alles brav durch gestanden, so wie Mama es wollte >.>
Meine Eltern streiten sich manchmal, da meine Mum an Weihnachten und so in die Kirche möchte (sie ist gläubig) und mein Dad (ist es nicht) nicht. Ich glaub, das ist der einzige Punkt in dem ich ihm zustimme. Ich halte weder zu Gott noch zu einer Religion, da viele weder tolerant noch ihr gerede nachweisen können. Ich hasse eigentlich Religionen, da wir wegen ihnen fast immer Krieg führen oder eine Minderheit unterdrücken. Auch finde ich sie schei*e, da Frauen in vielen Religionen überhaupt keine Rechte haben. (Is oder Islam z.b)
Daher werde ich auch, wenn ich 18 bin aus der Religion austreten und auch nichts mehr Feiern ^^

Ich persönlich finde auch, das wir ohne Religionen schon längst vermutlich den Weltfrieden hätten oder einfach viel toleranter wären. Extrem ist es ja in den westlichen Ländern z.b beim Islam. Ich würde einfach jeden ins Gefängnis sperren und erst rauslassen, wenn er es mal mind. 20 Jahre erlebt hat an seinem eigenen Körper, wie die mit Frauen umgehen. In vielen Religionen ist es ja leider nicht anders.
Vor kurzem wurde ja erst wieder eine Schwangere Frau getötet worden, weil ihr Freund Katolik war und kein Muslime. Obwohl dieser ja extra Muslime geworden ist. Von seinem eigenen Bruder getötet werden...Ich will ja jetzt nicht nur etwas gegen die sagen, aber das ist doch nicht menschlich! Man kann doch nicht seine eigene Schwester umbringen, weil sie mit einem katoliken zusammenleben möchte. Ich finde es auch krass, das sie das überhaupt nicht falsch finden. Ich mein, das ist doch deine Schwester! Ich glaub, ich würde lieber sterben als das mitmachen zu müssen. Mit 10 verheiratet zu werden und mit 13 oder 14 ein Kind zu bekommen von einem Typ der 24 oder noch älter ist. Ich will nicht dene ihre Schmerzen beim Sex haben oder mit 14 schon ein Kind großziehen und das bleibt ja nicht nur bei einem!

Aber, wir können ja alle so denken wie mein Dad: ,,Das ist doch dene ihre Kultur, was geht das uns an? Sollen die doch machen. Wieso sollen wir uns da einmischen?"
...



Meine Meinung zu Gott:
Ich persönlich halte Gott, den Himmel, die Bibel und was da noch alles dazu gehört nicht für echt. Ich denke, irgendein Typ hat sich hingestzt und darüber nachgedacht wie man seiner Familie Hoffnung verschafft, weil man vielleicht kurz vorm Verhungern oder so ist. Er hat dann das mit Gott erfunden und die Nachbarn haben das aufgeschnappt, diese haben das dann immer weiter entwickelt bis das neue und alte Testament heraus kam.

So in dem Fach Religion bin ich Einser-Schülerin, das liegt darin das ich mich viel für die verschiedenste Religionen interessiere. Nicht weil ich daran glaub, sondern, weil es lustig ist was die so denken oder was für abartige Gebote die haben.





~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Skorpionensand
Mentor
avatar

Anmeldedatum : 30.03.16
Weiblich
Alter : 16

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 14:37

Huhu ^^

Ja ich mal wieder.
Also ich bin weder getauft noch Konfirmiert und glaube ehrlich gesagt auch mit an irgendeinen Gott.
Ich finde das alles Quatsch aber wenn Leute daran glauben ist es mir egal. Ich hab vier Freunde die im r Kirche sind und an irgendwas zu glauben ist ja erlaubt. (Das klingt iwie doof owo)
Was i versuche zu sagen ist das es mir egal ist woran ein Mensch glaubt solange er freundlich ist Smile

LG Saphirglut

_________________
Skorpionensand



Baby open your heart
Won't you give me a second chance
And I'll be here forever
Open your heart
Let me show you how much I care
And I will make you understand
If you open your heart
To love me once again

Lyrics by Westlife (Open Your Heart)
Avatar+Signatur by Fledermausschall

Nach oben Nach unten
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 15:40

@Tigga: Soweit ich weiß ist diese "Religion" nicht ernst gemeint, sondern so eine Art Parodie ^^
@Ruß: haha, Ruß die Nonne d:
@Silbärchen: Wieso bist du evangelisch, wenn du nicht gläubig bist? Bist du dann nicht eigtl Atheist (Scheiß auf Rechtschreibung)? xD Übrigens darfst du mich jetzt hassen...ups.......
Ohne dich angreifen zu wollen: Was ist für dich so schlimm daran, wenn Menschen an irgendwas glauben? ich meine, sie tun dir damit doch nichts, oder? c:
@Narbenjunges: Ihh, is sicher scheiße, den ganzen Kram mitzumachen, wenn man eigtl keine Lust drauf hat.....
"Ich hasse eigentlich Religionen, da wir wegen ihnen fast immer Krieg führen oder eine Minderheit unterdrücken." Das Lustige ist ja, das in jeder fucking Religion gesagt wird, dass man nicht töten soll und keine Gewalt anwenden sfz
Echt schade, dass so viele Menschen Religion so in den Schmutz ziehen. Man muss aber bedenken, dass es bei vielen auch einfach an Bildung scheitert. Die wachsen mit ihrer Religion auf, haben zuhause kein Essen, keien Medizin etc. Dann taucht irgendein Vollidiot auf und sagt ihnen "Gott/Allah/Jehova etc will, dass die und die Menschen nicht mehr leben. Wenn du dich uns anschließt und gegen sie kämpfst, dann kommst du in Paradis" Tja und niemand ist da, der ihnen beibringt, Dinge zu hinterfragen.....es liegt gar nicht immer an der Religion, sondern einfach daran, dass Menschen in Entwicklungsländern oft mit Hilfe von Religion missbraucht werden.
Auf der anderen Seite ist es schade, dass immer nur mit dem Finger auf Religion gezeigt wird, wenn es um schlechte Sachen geht. Die 10 Gebote waren die erste Vorlage, auf der auch unsere heutigen Gesetze basieren (Ja, ich weiß, sie basieren auf dem Römischen recht, aber die 10 Gebote waren Anlass dafür, dass die Menschen sich (mehr oder weniger) an sowas gehalten haben, weil ihr heiliger Gott es ja so wollte). Außerdem gibt sie Menschen unglaublich viel Hoffnung in Notsituationen bspw. Menschen in Kriegsländern etc..
"Ich persönlich finde auch, das wir ohne Religionen schon längst vermutlich den Weltfrieden hätten" Es wird immer etwas geben, weswegen Menschen sich bekriegen. Meiner Meinung nach ist es ein bisschen zu einfach gedacht, Kriege auf Religion zu schieben, auch wenn sehr viele kriege (leider) darauf basieren. ich bin jedoch der Meinung, dass die menschen niemals friedlich miteinander Leben können, weil es unmöglich ist, es allen recht zu machen. Ob mit Religion oder ohne.
Ansonsten hast du natürlich absolut recht, wie blind viele viele Menschen ihrem Gott hinterherrennen, anstatt zu hinterfragen, und so viel unnätige Scheiße bauen, ist echt schrecklich, aber was soll man machen? man wird nie einen Menschen dazu zwingen können, keiner Religion anzugehören und die Leute, denen sowas passiert, die nehmen das einfach hin. Die denken, das, was ihnen angetan wird, ist richtig sfz
Und wieder einmal hakt es am gleichen Punkt: Bildung.

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 17:30


@Wellenschimmer
Es ist eigentlich sogar ganz witzig xD
Und das wir unsere Nächsten lieben sollen :'D
Du hast Recht, es scheitert an der Bildung. Aber wenn man Religionen überhaupt nicht hätten, könnte er zu diesen nicht sagen ihr kommt ins Paradies wenn ihr das und das tut. Wenn du einem der im Kloster lebt, sagen würdest Gott hat das und das gesagt. Würde er dann das auch machen, er stellt seine intiligenz und oder Menschenverstand unter dem Glaube. Da ja für ihn, Gott viel mehr ist. So ist das natürlich auch, wenn du gläubisch erzogen wirst. Z.b in Russland, da gibt es viele Zeugen des Jehovas also sind sie auch gegen Schwule, Lesbische,..usw. Weil es in ihrer Bibel so steht. Es wäre ihnen egal, ob das jetzt ein Kindheitsfreund wäre oder ein Bekannter. Für sie wäre der jenige abschaum. Vielleicht würden sie ihn sogar der Polizei melden.

"Auf der anderen Seite ist es schade, dass immer nur mit dem Finger auf Religion gezeigt wird, wenn es um schlechte Sachen geht. Die 10 Gebote waren die erste Vorlage, auf der auch unsere heutigen Gesetze basieren (Ja, ich weiß, sie basieren auf dem Römischen recht, aber die 10 Gebote waren Anlass dafür, dass die Menschen sich (mehr oder weniger) an sowas gehalten haben, weil ihr heiliger Gott es ja so wollte). Außerdem gibt sie Menschen unglaublich viel Hoffnung in Notsituationen bspw. Menschen in Kriegsländern etc.." Denken wir mal nach, wieso wird immer auf Religionen gezeigt...Vielleicht, weil sie ja wirklich an allem Schuld sind. Um das zu beründen müssen wir etliche Jahre zurück. Kolumbus z.b als die in Amerika eingedrungen sind, haben sie nicht die Uhreinwohner wie ihres gleichen behandelt. Es gibt nämlich weder ein Gebot und es steht auch nirgends in der Bibel drin was mit Leuten ist mit dunkler Hautfarbe. Ich will damit sagen, das es die Sklaverrei vielleicht nicht gegeben hätte, wenn es die Bibel nicht gebenwürde. Oder zumindest etwas ausführlicher wäre (auch gäbe es den Is nicht oder sonst eine Religion die einen ausnutzt).
Im Mittelalter z.b Wie viele Kreuzzüge gab es den? Fünf. Jedes mal ein reinstes Blutbad und das nur um ins "Heilige Land" zu kommen.
Das mit den Gesetzen wäre ja eigentlich eine toller Grund, nur, hast du dir schon mal die Gesetze von damals angeschaut? Das sind nicht die, die wir jetzt haben. Es wurde viel an den Grundgesetzen geändert und das sicher nicht wegen Religionen sondern wegen Aufständen und Demonstrationen. Früher war man als Frau nichts, der Mann konnte Fremd gehen, dir deine Kinder wegnehmen, er entschied über dich. Wenn man als Frau gebildet war oder fremdgegangen ist...Entweder dein Mann hat den Typ umgebracht oder die Frau wurde eingesperrt, ihre Kinder hat sie nie wieder gesehen. Zuhause wurde sie rausgeschmießen.
Also ich persönlich finde nicht, dass das jetzt so toll ist. Klar gibt es einem Hoffnung, wenn man es sich genug einredet. Mit den 10 Geboten finde ich das so eine Sache, da Griechen und eben die Römer ihren eigenen Glauben hatten und sie haben sich nicht die Birne eingeschlagen. Auch die Wikinger hatten ihre Götter. Von daher finde ich das schwer zu glauben, das es ohne die 10 Gebote es keine Gesetze gäbe.

"Es wird immer etwas geben, weswegen Menschen sich bekriegen. Meiner Meinung nach ist es ein bisschen zu einfach gedacht, Kriege auf Religion zu schieben, auch wenn sehr viele kriege (leider) darauf basieren. ich bin jedoch der Meinung, dass die menschen niemals friedlich miteinander Leben können, weil es unmöglich ist, es allen recht zu machen. Ob mit Religion oder ohne"
Na klar war das übertrieben. Aber denken wir auch hier mal nach. Es gäbe ohne Religonen eigentlich keinen Grund, wieso man jemand ausschließen sollte. Man würde alle Richtungen der sexualität vermutlich akzeptieren, da man sie ja alle kennt. Man hätte Frauen nicht unterdrückt und ausgenutzt. Und man hätte eigentlich keine Kriege angefangen. Es hätte weder den Ersten noch den Zweiten Weltkrieg gegeben, keine Kreuzzüge oder in Afrika die Bürgerkriege.

Natürlich sind das nur spekulationen, wir können ja nicht sagen was wirklich ohne Religionen hier passiert wäre.

Ich würde nicht nur der Bildung die Schuld geben, hast du schon mal "Die Welle" gelesen? Ich glaub, das kann man auch sehr gut auf Religionen beziehen. Sie wollen eigentlich etwas besser machen, sie kapseln sich von den anderen ab. Bis die anderen Leute gezwungen sind mit zumachen, da man sonst stirbt oder einfach nicht mehr leben kann. Wie das Buch oder der Film gut beschreibt. Nicht alle waren Nazi, so haben auch nicht alle an einen Gott geglaubt. Sie wollten eben nur etwas besser machen oder irgendetwas anderes. Das wissen wohl nur die Menschen, die die Bibel geschrieben haben (Lukas, Mätthäus,...).





~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Teufelsfluch
Heilerschüler
avatar

Anmeldedatum : 06.01.16
Weiblich
Alter : 16

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 18:23

@Wellü; Frag mich nicht warum ich evangelisch bin.. Ich wurde evangelisch getauft(?) Dann ist man doch irgendwie.. eh.. evangelisch, oder nicht? Hab mich mit sowas noch nie auseinander gesetzt.. Meine Mum hat damals gesagt das ich in den evangelischen Reli Unterricht muss und damit war die Sache gegessen, haha.
Was so schlimm daran ist wenn Menschen an irgendwas glauben? Ganz einfach, weil ich kein Verständnis für Religion übrig habe. Insbesondere für den Islam nicht. *hust* Morde weil die Ehre "beschmutzt" wurde. Weil die Frau vor der Ehe vergewaltigt wurde. Sorry, aber ich finde sowas einfach abartig. Was kann die Frau dafür wenn sie vor der Ehe vergewaltigt wird? *hust* Evangelisch und Katholisch gehen ja noch gerade so.. Aber auch da.. Wenn da jemand richtig gläubig ist geht mir das einfach gegen den Strich. Ich denk' mal das ich sowas nicht aktzeptieren kann weil ich zu selbstsüchtig / auf mich selbst bezogen bin. p.p Und weil mich dieses Gott Getue aufregt.
~Teufelsfluch

_________________
#Please call me Ivuun

Nach oben Nach unten
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 18:50

@Narbenjunges
Ja, dass Schwule schei*e seien, ist wirklich eine der Dinge, die ich (und viele andere Menschen) nicht untertsützen, auch wenn es in der Bibel steht. Kann man nicht abstreiten, das ist wirklich einfach nur Mist und da gebe ich dir voll und ganz Recht.
"Vielleicht, weil sie ja wirklich an allem Schuld sind. " <--- Sorry, aber DAS ist wirklich zu naiv gedacht.
"Es gibt nämlich weder ein Gebot und es steht auch nirgends in der Bibel drin was mit Leuten ist mit dunkler Hautfarbe." Du gibst der religion also Schuld für etwas, was nicht in ihr steht? Wenn man es so sieht: Klar, dann ist die Bibel an allem schuld. Aber dann könntest du genausogut sagen: "Die Bibel ist schuld an Rassismus, weil es kein Gebot dagegen gibt" oder "Die Bibel ist Schuld an die Polizeigewalt in den USA, weil es kein Gebot dagegen gibt (Obwohl, eigentlich ja schon)".
"ch will damit sagen, das es die Sklaverrei vielleicht nicht gegeben hätte, wenn es die Bibel nicht gebenwürde." Hätte es die Bibel nicht gegeben, hätte Columbus die Ureinwohner trotzdem so behandelt (War es überhaupt Columbus selbst, der die so behandelt hat?), weil die Bibel rein gar nichts mit der Sache zu tun hat. Wenn in ihr NICHT stand: "Alle Menschen sind gleich viel wert (Obwohl, eigentlich steht es ja schon drin, diese Ironie....)", dann ist es doch egal, ob es sie überhaupt gegeben hätte, weil die Verantwortlichen so oder so keine "Mahnung" gehabt hätten.
"(auch gäbe es den Is nicht oder sonst eine Religion die einen ausnutzt)." Der IS ist keine Religion.
Du hast recht, die Menschen haben früher unheimlich viel falsch gemacht. Unheimlich viel.
Und heutzutage leider auch noch sfz.
"Früher war man als Frau nichts, der Mann konnte Fremd gehen, dir deine Kinder wegnehmen, er entschied über dich. Wenn man als Frau gebildet war oder fremdgegangen ist...Entweder dein Mann hat den Typ umgebracht oder die Frau wurde eingesperrt, ihre Kinder hat sie nie wieder gesehen. Zuhause wurde sie rausgeschmießen. " Schön wär's.....weißt du, was ne Steinigung ist? Genau das ist den Frauen angetan worden.....
Man muss sich allerdings auch in die Zeit zurück versetzen. Die Menchen hielten das damals für normal: Der Mann arbeitet, die Frau macht das Haus. Lange Zeit war das für die Frauen auch ok. Dass sie sich dem Mann untergeordnet haben, war damals eine Art Schutz für sie. Trotzdem will ich das nicht in Schutz nehmen, natürlich war das alles großer Mist.
Lustiger Weise hat das wieder nichts mit der Bibel zu tun. Wie heißt es in der Schöpfungsgeschichte? "Gott schuf den Mann und er entnahm ihm eine Rippe und formte daraus die Frau" (Nicht der genaue Wortlaut). Schonmal gefragt, wieso Gott ausgerechnet die Rippe nimmt? Wieso nicht den Kopf? Wieso nicht einen Fuß? Nun, wir haben darüber im Konfer gesprochen. Gott wollte nicht, dass die Frau untergeordnet ist. Genausowenig wollte er, dass die Frau übergeordnet ist. Deshalb nahm er die Rippe, also Quasi den "Mittelteil" (Ist natürlich nur Spekulation, aber das ist es immer in der Bibel).
" Griechen und eben die Römer ihren eigenen Glauben hatten und sie haben sich nicht die Birne eingeschlagen. " Ist das nicht der Beweis, dass Religion durchaus friedvoll sein kann?
"Es gäbe ohne Religonen eigentlich keinen Grund, wieso man jemand ausschließen sollte." Nationalsozialismus. War da eine Religion schuld?
"Es hätte weder den Ersten noch den Zweiten Weltkrieg gegeben" Soweit ich weiß waren die Kirchen bei weitem nicht der einzige Faktor, der zum ersten Weltkrieg geführt hat. Kann mich aber auch irren, hab nur das Schulwissen haha
Nope, hab "die Welle" leider nicht gelesen.
"Sie wollen eigentlich etwas besser machen" Wieso "Sie wollten was besser machen?" Religion gibt es schon seit Anbeginn der Menschheit (Jetzt mal die Höhlenmenschen ausgeschlossen, bei denen bin ich mir nicht ganz sicher), was gab es da besser zu machen, wenn es Religion schon immer gab? (Ich hoffe, du verstehst, was ich meine)
"Das wissen wohl nur die Menschen, die die Bibel geschrieben haben (Lukas, Mätthäus,...)." Lukas, Matthäus und ok haben nie die Bibel geschrieben ^^

Um das ganze nochmal zusammenzufassen:
Ich glaube, wir sind uns einig, dass Religion verdammt viel Scheiße gebaut hat und es heute auch noch tut. Ich kann da nunmal nichts gegen sagen, jedoch bin ich trotzdem religiös. Genau aus den obigen Gründen mag ich das evangelische Christentum: Jeder darf glauben oder nicht glauben, was er will, nichts und niemand steht zwischen dir und Gott, du wirst zu nichts gezwungen, alle Menschen sind gleich viel Wert, Bilde dir deine eigene Meinung, Gott wird dir immer vergeben, du bist niemals alleine usw.
Ich mag diese Freiheit, weil genau dadurch nicht so ne Scheiße wie Schwulenhass oder Ablassbriefe oder so n Zirkus entstehen kann. Niemand kann mich zwingen, irgendetwas zu tun, was ich für unmoralisch halte und niemand kann mich an meinem Glauben hindern. Jeder kann seinen ganz persönlich Glauben entwickeln ohne, dass irgendein Papst oder Priester oder sonst was dazwischen steht.

LG c:

PS: Kann ich dich bitte immer als Diskutierpratnert haben? Das macht voll Spaß mit dir :'D



EDIT:
@Silber: Also akzepierst du mich jetzt plötzlich nicht mehr, nur weil du jetzt weißt, dass ich gläubig bin? Das ist doch genauso wie mit Schwulen (Und sry, dass ich jetzt nicht alle möglichen Sexualitäten aufzähle ^^'): Die Person kann die liebste der Welt sein und du magst sie total, aber wenn du erfährst, dass sie schwul ist, dann ändert sich deine Meinung um 180°? (Jetzt nicht auf dich bezogen, ich gehe mal davon aus, dass du nicht schwulenfeindlich bist)

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Teufelsfluch
Heilerschüler
avatar

Anmeldedatum : 06.01.16
Weiblich
Alter : 16

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 19:03

@Welle; Jein, so ist es jetzt auch wieder nicht. xD
Wenn ich die Person schon vorher kenne, bzw. kennelerne und ich weiß das sie gläubig ist (also wenn ich sie gerade kennenlerne) gebe ich der Person natürlich schon eine Chance, aber diese Chance ist bei mir nicht wirklich lange. Wenn ich nach ein bis zwei Tagen weiß, das ich mit der Person nicht klarkomme(n werde) dann aktzeptiere ich sie nicht, aber eine Chance.. doch, eine Chance gebe ich auch gläubigen Menschen.
Dich kenne ich ja jetzt auch schon 'ne Weile und ich mag dich auch. Das du gläubig bist ändert daran nicht. Wenn du jetzt die ganze Zeit von Gott reden würdest.. Dann würde sich wahrscheinlich schon was ändern, aber jetzt im Moment.. Ist alles toll. Ich hoffe du weißt was ich meine. :3
~Teufelsfluch

_________________
#Please call me Ivuun

Nach oben Nach unten
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 19:30

@Silber: Achsu, du meinst, wenn dir die Religion quasi aufgezwungen wird, weil man dich die ganze Zeit zutextet? Jaa, das ist wohl bei allem so, wenn man nichts damit zu tun haben will und trotzdem voll gelabert wird x.x

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 20:02

Ich finds auch sehr angenehm mit dir zu diskutieren :p


""Vielleicht, weil sie ja wirklich an allem Schuld sind. " <--- Sorry, aber DAS ist wirklich zu naiv gedacht."
Ok, vielleicht war sie konkret nicht an allem Schuld. Aber, der Fakt ist immer noch bestehend das die Religionen uns geprägt haben und wir uns von ihnen mehr oder weniger leiten ließen.
Und. Die Kreuzzüge sind an den Religonen schuld, da Christen damals gegen Juden(glaub ich oder Islam) krieggeführt haben.

""Es gibt nämlich weder ein Gebot und es steht auch nirgends in der Bibel drin was mit Leuten ist mit dunkler Hautfarbe." Du gibst der religion also Schuld für etwas, was nicht in ihr steht? Wenn man es so sieht: Klar, dann ist die Bibel an allem schuld. Aber dann könntest du genausogut sagen: "Die Bibel ist schuld an Rassismus, weil es kein Gebot dagegen gibt" oder "Die Bibel ist Schuld an die Polizeigewalt in den USA, weil es kein Gebot dagegen gibt (Obwohl, eigentlich ja schon)". "
Ich mein nicht, das ich ihr daran Schuld gebe. Ich meine, sie ist nicht für etwas größeres geschrieben. Die Bibel kann keine Welt in meinen Augen perfekt leiten, damals kannte man keine dunkelhäutigen oder helläutigen. Heute kennt man das, die Bibel ist nicht zeitgemäß. Sie kommt aus einem anderen Jahrhundert. Heute kann man einfach so etwas nicht mehr folgen, da sie zu ungenau sind. Wir sind vom geiste her nicht mehr so einfach wie früher.

""ch will damit sagen, das es die Sklaverrei vielleicht nicht gegeben hätte, wenn es die Bibel nicht gebenwürde." Hätte es die Bibel nicht gegeben, hätte Columbus die Ureinwohner trotzdem so behandelt (War es überhaupt Columbus selbst, der die so behandelt hat?), weil die Bibel rein gar nichts mit der Sache zu tun hat. Wenn in ihr NICHT stand: "Alle Menschen sind gleich viel wert (Obwohl, eigentlich steht es ja schon drin, diese Ironie....)", dann ist es doch egal, ob es sie überhaupt gegeben hätte, weil die Verantwortlichen so oder so keine "Mahnung" gehabt hätten.
"(auch gäbe es den Is nicht oder sonst eine Religion die einen ausnutzt)." Der IS ist keine Religion.
Du hast recht, die Menschen haben früher unheimlich viel falsch gemacht. Unheimlich viel.
Und heutzutage leider auch noch sfz."
Ok, ich hab ja nur gesagt vielleicht. Aber, du hast mir gerade eine Vorlage gegeben *-* (Ich meinte mit Kolumbus die Spanier und so). Diese Mahnung hat aber anscheinend gar nicht funktioniert. Und? Wurden sie bestraft deswegen? Nein. Also, was bringt uns die Bibel, wenn sich die Leute nicht dran halten? Was bringen uns Religionen, wenn in der USA durch rassismus schwarze getötet werden?
Ich meinte, mit der Aussage nicht das der Is eine Religion ist. Ich meinte, das sie einen ausnutzen weil sie einem Versprechen geben und die sind wiederum mit Gott verbunden. Da sie einem das Paradies usw. versprechen.

""Früher war man als Frau nichts, der Mann konnte Fremd gehen, dir deine Kinder wegnehmen, er entschied über dich. Wenn man als Frau gebildet war oder fremdgegangen ist...Entweder dein Mann hat den Typ umgebracht oder die Frau wurde eingesperrt, ihre Kinder hat sie nie wieder gesehen. Zuhause wurde sie rausgeschmießen. " Schön wär's.....weißt du, was ne Steinigung ist? Genau das ist den Frauen angetan worden.....
Man muss sich allerdings auch in die Zeit zurück versetzen. Die Menchen hielten das damals für normal: Der Mann arbeitet, die Frau macht das Haus. Lange Zeit war das für die Frauen auch ok. Dass sie sich dem Mann untergeordnet haben, war damals eine Art Schutz für sie. Trotzdem will ich das nicht in Schutz nehmen, natürlich war das alles großer Mist.
Lustiger Weise hat das wieder nichts mit der Bibel zu tun. Wie heißt es in der Schöpfungsgeschichte? "Gott schuf den Mann und er entnahm ihm eine Rippe und formte daraus die Frau" (Nicht der genaue Wortlaut). Schonmal gefragt, wieso Gott ausgerechnet die Rippe nimmt? Wieso nicht den Kopf? Wieso nicht einen Fuß? Nun, wir haben darüber im Konfer gesprochen. Gott wollte nicht, dass die Frau untergeordnet ist. Genausowenig wollte er, dass die Frau übergeordnet ist. Deshalb nahm er die Rippe, also Quasi den "Mittelteil" (Ist natürlich nur Spekulation, aber das ist es immer in der Bibel)."
Es wurde den Frauen noch viel mehr angetan. Ich wollte es nur nicht aufzählen ^^ Ja, aber irgendjemand muss auch gesagt haben: "Jo, lass mal die Frauen unterdrücken, sonst verlieren wir noch unsere Arbeit und so." Das hab ich nicht aus der Efangelischen oder Katholischen Bibel, sondern aus dem Islam und seine unter Religionen. Dort, wird die Frau so beschrieben. Musst du mal nachlesen, da wird einem schlecht.

""Griechen und eben die Römer ihren eigenen Glauben hatten und sie haben sich nicht die Birne eingeschlagen. " Ist das nicht der Beweis, dass Religion durchaus friedvoll sein kann?
"Es gäbe ohne Religonen eigentlich keinen Grund, wieso man jemand ausschließen sollte." Nationalsozialismus. War da eine Religion schuld?
"Es hätte weder den Ersten noch den Zweiten Weltkrieg gegeben" Soweit ich weiß waren die Kirchen bei weitem nicht der einzige Faktor, der zum ersten Weltkrieg geführt hat. Kann mich aber auch irren, hab nur das Schulwissen haha
Nope, hab "die Welle" leider nicht gelesen.
"Sie wollen eigentlich etwas besser machen" Wieso "Sie wollten was besser machen?" Religion gibt es schon seit Anbeginn der Menschheit (Jetzt mal die Höhlenmenschen ausgeschlossen, bei denen bin ich mir nicht ganz sicher), was gab es da besser zu machen, wenn es Religion schon immer gab? (Ich hoffe, du verstehst, was ich meine)
"Das wissen wohl nur die Menschen, die die Bibel geschrieben haben (Lukas, Mätthäus,...)." Lukas, Matthäus und ok haben nie die Bibel geschrieben ^^"
Ja, nur blöd das die Reiche alle untergegangen sind. Also müsste die Religionen auch alle zu grunde gehen, wenn sie richtig wären xD
Du musst die Welle mal lesen, dann weißt du von was ich meine ^^
Stellst du Götter und Religionen gleich? Für mich ist da nämlich ein unterschied. Ich meine von den Geboten her, es gab ja damals noch vermutlich die Gobte in anderer Form. So viel ich weiß gibt es auch nicht nur 10 Stück. Das sind nur die wichtigsten und bekanntesten.
Ja, ich weiß. Aber die haben ja so den Jesus und seine taten beschrieben im neuen Testament. Und dieses setzt sich aus diesen Schriften zusammen.


"Um das ganze nochmal zusammenzufassen:
Ich glaube, wir sind uns einig, dass Religion verdammt viel Scheiße gebaut hat und es heute auch noch tut. Ich kann da nunmal nichts gegen sagen, jedoch bin ich trotzdem religiös. Genau aus den obigen Gründen mag ich das evangelische Christentum: Jeder darf glauben oder nicht glauben, was er will, nichts und niemand steht zwischen dir und Gott, du wirst zu nichts gezwungen, alle Menschen sind gleich viel Wert, Bilde dir deine eigene Meinung, Gott wird dir immer vergeben, du bist niemals alleine usw.
Ich mag diese Freiheit, weil genau dadurch nicht so ne Scheiße wie Schwulenhass oder Ablassbriefe oder so n Zirkus entstehen kann. Niemand kann mich zwingen, irgendetwas zu tun, was ich für unmoralisch halte und niemand kann mich an meinem Glauben hindern. Jeder kann seinen ganz persönlich Glauben entwickeln ohne, dass irgendein Papst oder Priester oder sonst was dazwischen steht."
Ich bin mit dir in einer Meinung. Was geschehen ist, ist geschehen. Kann man nichts ändern. Ich kann dir aber nicht zustimmen, indem was du über das evangelium sprichst. Meine Mitschüler bekommen nämlich eingetrichtert das Abtreibung mord ist. Also tut mir leid, aber das ist doch kompletter bullshit. Wenn man sich entscheidet sein Kind abzutreiben, dann ist das nicht nur so gesagt. Du denkst ziemlich genau darüber nach um es später auch nicht zu bereuen. Außerdem ist das Kind erst nach keine Ahnung wie vielen Monaten wirklich ein Kind. Du hast ja nicht gleich von Anfang an ein vollausgewachsendes Kind im Bauch.
Glaubst du daran auch? O.o



Das wird immer unübersichtlicher ._. xD





~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   12.10.16 21:18

Ich verliere den Überblick xD

"der Fakt ist immer noch bestehend das die Religionen uns geprägt haben und wir uns von ihnen mehr oder weniger leiten ließen. " Habe ich nie abgestritten ^^

"Die Bibel kann keine Welt in meinen Augen perfekt leiten" Nein, kann sie nicht, da bin ich deiner Meinung. Allerdings schadet sie auch nicht nur. That's all I wanted to say

"die Bibel ist nicht zeitgemäß" 'Liebe deinen Nächsten wie dich selbst' 'Du sollst nicht töten' Ist das nicht mehr zeitgemäß? Wenn man sich die Zeit nimmt und über die Geschichten in der Bibel nachdenkt, erkennt man recht einfach, dass verdammt viele Sprüche aus ihr immernoch in unsere Zeit passen. Wie eine Art Moral oder....halt so Sprüche, nach denen man sich leiten lassen kann. Btw haben wir beim Konfer so ein Armand mit WWJD drauf bekommen. Immer, wenn wir verzweifelt, aufgebracht, wütend etc sind, sollen (nicht als Befehl gemeint) wir da rauf gucken und uns fragen "What Would Jesus Do?" Find ich ne gute Idee x3 Aber das hat nichts mit dem Thema zu tun haha

"Diese Mahnung hat aber anscheinend gar nicht funktioniert. Und? Wurden sie bestraft deswegen? Nein. Also, was bringt uns die Bibel, wenn sich die Leute nicht dran halten? Was bringen uns Religionen, wenn in der USA durch rassismus schwarze getötet werden? " Du widersprichst dir selber. Erst ist die Bibel schuld, weil da keine Mahnung drin stand und dann ist die Bibel schuld, weil da ne Mahnung drin stand. Was denn nun? Btw was kann die Bibel dafür, wenn sich die Leute nicht dran halten?

"Das hab ich nicht aus der Efangelischen oder Katholischen Bibel, sondern aus dem Islam und seine unter Religionen. Dort, wird die Frau so beschrieben. Musst du mal nachlesen, da wird einem schlecht." Ich weiß selbst nicht so recht, was ich vom Islam halten soll.....ich kenne ein paar Leute, die dem Islam angehören, und das sind echt friedvolle Menschen. Andererseits kann ich mich mit sehr vielen ihrer "Regeln" nicht identifizieren.


"Ja, nur blöd das die Reiche alle untergegangen sind. Also müsste die Religionen auch alle zu grunde gehen, wenn sie richtig wären xD " Jedes Volk geht irgendwann unter. Was bitte soll Religion da ändern? Ich weiß nicht, ob ich dich da richtig verstehe, aber Religion ist kein Helfer für alles. Niemand hat je gesagt, dass Religion perfekt ist und es ist ein bisschen unfair, auf Dingen rumzuhacken, die Religion einfach nicht ändern kann. Die Demokratie ist auch nicht perfekt, genauso wie der Liberalismus oder Kommunismus.

"Stellst du Götter und Religionen gleich? Für mich ist da nämlich ein unterschied. Ich meine von den Geboten her, es gab ja damals noch vermutlich die Gobte in anderer Form. So viel ich weiß gibt es auch nicht nur 10 Stück. Das sind nur die wichtigsten und bekanntesten.
Ja, ich weiß. Aber die haben ja so den Jesus und seine taten beschrieben im neuen Testament. Und dieses setzt sich aus diesen Schriften zusammen." Den letzten Teil check ich iwie nicht xD

"Ich kann dir aber nicht zustimmen, indem was du über das evangelium sprichst. Meine Mitschüler bekommen nämlich eingetrichtert das Abtreibung mord ist. Also tut mir leid, aber das ist doch kompletter bullshit. Wenn man sich entscheidet sein Kind abzutreiben, dann ist das nicht nur so gesagt. Du denkst ziemlich genau darüber nach um es später auch nicht zu bereuen. Außerdem ist das Kind erst nach keine Ahnung wie vielen Monaten wirklich ein Kind. Du hast ja nicht gleich von Anfang an ein vollausgewachsendes Kind im Bauch.
Glaubst du daran auch? O.o"
Nein, daran glaube ich nicht und ich finde das ehrlich gesagt auch widerlich.....solche Leute, die das sagen, sollten einfach mal vergewaltigt werden (nicht zu ernst nehmen, es geht nur um das Prinzip). Mal sehen ob sie dann immernoch nich abtreiben wollen wenn sie plötzlich schwanger sind. Ich habe noch nie ansatzweise etwas in der Bibel gelesen, was mir Abtreibung o.ä. verbietet. Und wie ich bereits sagte: Das schöne am Evangelium ist, dass man nicht alles glauben muss, sondern nur das, was man selbst für richtig hält. Zumindest wurde mir das so beigebracht und wenn es anders wäre, dann wäre ich nicht religiös. Gläubig, aber nicht religiös.

LG c: <33

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 17:04


""Liebe deinen Nächsten wie dich selbst' 'Du sollst nicht töten' Ist das nicht mehr zeitgemäß? Wenn man sich die Zeit nimmt und über die Geschichten in der Bibel nachdenkt, erkennt man recht einfach, dass verdammt viele Sprüche aus ihr immernoch in unsere Zeit passen. Wie eine Art Moral oder....halt so Sprüche, nach denen man sich leiten lassen kann. Btw haben wir beim Konfer so ein Armand mit WWJD drauf bekommen. Immer, wenn wir verzweifelt, aufgebracht, wütend etc sind, sollen (nicht als Befehl gemeint) wir da rauf gucken und uns fragen "What Would Jesus Do?" Find ich ne gute Idee x3 Aber das hat nichts mit dem Thema zu tun haha"
Ok, vielleicht nicht ganz so wie ich es finde. Aber wer liebt den heut noch seinen Nächsten? Wenn wir das tun würden, dann gäbe es keinen Rassismus. Das mit dem Armband find ich geschmacks Sache, da du ja eigentlich dann deine persönliche Entscheidung an eine Figur abgiebst. In meinen Augen, wirst du dann nie selbst ständig, da man mit Druck oder Trauer nicht umgehen kann.
Aber ich finde es witzig. "Was würde Jesus tun?" "Das Wasser teilen!" xDD

""Diese Mahnung hat aber anscheinend gar nicht funktioniert. Und? Wurden sie bestraft deswegen? Nein. Also, was bringt uns die Bibel, wenn sich die Leute nicht dran halten? Was bringen uns Religionen, wenn in der USA durch rassismus schwarze getötet werden? " Du widersprichst dir selber. Erst ist die Bibel schuld, weil da keine Mahnung drin stand und dann ist die Bibel schuld, weil da ne Mahnung drin stand. Was denn nun? Btw was kann die Bibel dafür, wenn sich die Leute nicht dran halten?"
He? Warum widerspreche ich mir selbst? Ich sage doch nur, das man nicht amahnt wird und deswegen es in der USA zu Meinungsverschiedenheiten kommt. Ich finde, dafür müsste die Religion sorgen. Unsere (also katholisch und evangelisch) sagen ja überhaupt gar nichts mehr dagegen. Aber wenn man schwul oder lesbisch ist wird man angegriffen und beschimpft.

"Jedes Volk geht irgendwann unter. Was bitte soll Religion da ändern? Ich weiß nicht, ob ich dich da richtig verstehe, aber Religion ist kein Helfer für alles. Niemand hat je gesagt, dass Religion perfekt ist und es ist ein bisschen unfair, auf Dingen rumzuhacken, die Religion einfach nicht ändern kann. Die Demokratie ist auch nicht perfekt, genauso wie der Liberalismus oder Kommunismus."
Wenn es kein Helfer für alles ist, wieso gibt es dann die Gebote? Und wieso hast du dann dieses Armbändchen? Klar sind Religionen nicht perfekt, da sie von Menschen gemacht wurden. Wenn du jetzt die Möglichkeit hättest. Was würdest du am Christen- und am Evangelium ändern?

""Stellst du Götter und Religionen gleich? Für mich ist da nämlich ein unterschied. Ich meine von den Geboten her, es gab ja damals noch vermutlich die Gobte in anderer Form. So viel ich weiß gibt es auch nicht nur 10 Stück. Das sind nur die wichtigsten und bekanntesten.
Ja, ich weiß. Aber die haben ja so den Jesus und seine taten beschrieben im neuen Testament. Und dieses setzt sich aus diesen Schriften zusammen." Den letzten Teil check ich iwie nicht xD"
Was genau verstehst du nicht? :3

"Nein, daran glaube ich nicht und ich finde das ehrlich gesagt auch widerlich.....solche Leute, die das sagen, sollten einfach mal vergewaltigt werden (nicht zu ernst nehmen, es geht nur um das Prinzip). Mal sehen ob sie dann immernoch nich abtreiben wollen wenn sie plötzlich schwanger sind. Ich habe noch nie ansatzweise etwas in der Bibel gelesen, was mir Abtreibung o.ä. verbietet. Und wie ich bereits sagte: Das schöne am Evangelium ist, dass man nicht alles glauben muss, sondern nur das, was man selbst für richtig hält. Zumindest wurde mir das so beigebracht und wenn es anders wäre, dann wäre ich nicht religiös. Gläubig, aber nicht religiös."
Gut, wenigstens sind wir hier einer Meinung xD Das traurige ist aber, das die Leute nun im Reliunterricht das wirklich erst nehmen. Meine Sitznachbarin, ist felsenfest davon überzeugt das eine Abtreibung Mord wäre. Sie wäre auch dafür, das man die Mütter die das machen für Mord anklagen (Wtf?!).



Seit wann glaubst du an Gott? Und warum? Ich mein, man wacht ja jetzt nicht plötzlich auf und sagt. Ich glaube an Gott! Also das hoffe ich zumindest...





~Narbe



Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 18:53

"Aber wer liebt den heut noch seinen Nächsten?" Tja, nur, weil wir immernoch kleine Egoisten sind, heißt das nicht, dass die Sprüche aus der Bibel veraltet sind. Mehr, als den Menschen Mahnungen zu geben, kann eine Religion einfach nicht.

"Das mit dem Armband find ich geschmacks Sache, da du ja eigentlich dann deine persönliche Entscheidung an eine Figur abgiebst. In meinen Augen, wirst du dann nie selbst ständig, da man mit Druck oder Trauer nicht umgehen kann." Haha, darum geht es gar nicht. Es geht nicht um Entscheidungen oder so. Wir sollen da rauf gucken, wenn wir gerade sehr wütend und aufgebracht sind. Leider neigt der Mensch dazu, in solchen Situationen Dinge zu tun, die er später meistens bereut. Genau dafür ist das Band ^^

" Ich finde, dafür müsste die Religion sorgen. Unsere (also katholisch und evangelisch) sagen ja überhaupt gar nichts mehr dagegen. Aber wenn man schwul oder lesbisch ist wird man angegriffen und beschimpft. " Wie sollen Religionen dafür sorgen? Staat und Kirche sind schließlich getrennt und mehr als anbieten kann eine Religion nicht, du kannst ja niemanden zwingen, sich daran zu halten. Btw, seit wann sind evangelische Christen homophob?

"Wenn es kein Helfer für alles ist, wieso gibt es dann die Gebote? Und wieso hast du dann dieses Armbändchen?" Wie sollen Gebote, also reiner Text bitte den Untergang eines Volkes verhindern? Das ist einfach Evolution, wie willst du das verhindern? Die Gebote gibt es, um ein friedliches Leben zu erleichtern. Funktioniert natürlich nicht, wenn man darauf scheißt. Aber ändern kann man es einfach nicht, da jeder Mensch frei entscheiden sollte, ob er daran glaubt oder nicht. Für mich sind die Gebote wichtig, das heißt aber nicht, dass sie es für andere Menschen auch sind. Deshalb ist Religion kein Helfer für alles. und wofür das Armband ist, hab ich oben erklärt ^^

"Ja, ich weiß. Aber die haben ja so den Jesus und seine taten beschrieben im neuen Testament. Und dieses setzt sich aus diesen Schriften zusammen." Was hat das mit den Sätzen davor zu tun? Das check ich nicht x3

"Das traurige ist aber, das die Leute nun im Reliunterricht das wirklich erst nehmen. Meine Sitznachbarin, ist felsenfest davon überzeugt das eine Abtreibung Mord wäre." Was habt ihr bitte für kranke Religionslehrer?

"Seit wann glaubst du an Gott? Und warum? Ich mein, man wacht ja jetzt nicht plötzlich auf und sagt. Ich glaube an Gott! Also das hoffe ich zumindest..." Haha, naja, eigentlich schon als Kind. Meine Familie war nicht wirklich gläubig (Mir wurde das also nicht aufgewzungen), aber wir hatten halt schon die Kinderbibe zuhause und die hat Mama mir manchmal vorgelesen und da hab ich dann "an Gott geglaubt". Als Kind hab ich gerne gesungen, weshalb ich dann in einen Chor gegangen bin. In einen Kirchenchor halt und deswegen hat mich der Glaube wohl weiter begleitet. Richtig sicher, dass ich an Gott glaube, bin ich mir erst seit meinerm konfirmandenunterricht.
Ich glaube an Gott, weil es so unendlich viele Dinge gibt, die wir nicht erklären können, und da meienr Meinung nach irgendeine Kraft hinter stecken muss.
Außerde, finde ich den Gedanken, das da immer irgendetwas ist, das auf dich aufpasst, und dass du niemals ganz alleine bist, unheimlich schön. Konnte dadurch schon viele meiner Ängste überwinden, weil ich wusste, dass Gott immer bei mir ist. Außerdem haben mir die Sprüche aus der Bibel ebenfalls schon oft geholfen. Ich finde Jesus Art, für Frieden zu sorgen, schön - Es zeigt mir, dass man ohne Gewalt viel weiter kommt. Außerdem hilft mir mein Glaube, ausgeglichener zu werden.
Nichts desto trotz bin ich nicht streng gläubig: ich bete nur, wenn ich es für nötig halte und wenn, dann denke ich mir meine eigenen Gebete aus xD, ich gehe meist nur zu Heilig Abend oder wenn irgendetwas ist, wo ich helfen soll (Taufgottesdienst, Konfirmation, Konfigottesdienst etc) und ich habe keine Angt, Fehler zu machen und mache auch meine Späße etc....eigtl verhalte ich mich wie ein relativ durchschnittlicher Mensch ^^


LG <33


LG <33

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 19:48



"Haha, darum geht es gar nicht. Es geht nicht um Entscheidungen oder so. Wir sollen da rauf gucken, wenn wir gerade sehr wütend und aufgebracht sind. Leider neigt der Mensch dazu, in solchen Situationen Dinge zu tun, die er später meistens bereut. Genau dafür ist das Band ^^"
Wer mit seiner Wut nicht umgehen kann sollte einen Psychologen aufsuchen. Die Wut sollte nie entscheiden.

"Btw, seit wann sind evangelische Christen homophob?"
Wenn sie nicht homophob wären, dann würden sie die Heirat zwischen gleichern Geschlechtern erlauben. Man muss hier bei auch beachten, das ich nicht nur von Deutschland rede. Ich rede allgemein über das Christentum.

"Was hat das mit den Sätzen davor zu tun? Das check ich nicht x3"
XD Die haben mit deiner Aussage etwas zu tun: "Lukas, Matthäus und ok haben nie die Bibel geschrieben ^^"

"Was habt ihr bitte für kranke Religionslehrer?"
Was weiß ich, gehe ja da nicht hin. Möchte ich auch zu den Umständen nicht.


"Haha, naja, eigentlich schon als Kind. Meine Familie war nicht wirklich gläubig (Mir wurde das also nicht aufgewzungen), aber wir hatten halt schon die Kinderbibe zuhause und die hat Mama mir manchmal vorgelesen und da hab ich dann "an Gott geglaubt". Als Kind hab ich gerne gesungen, weshalb ich dann in einen Chor gegangen bin. In einen Kirchenchor halt und deswegen hat mich der Glaube wohl weiter begleitet. Richtig sicher, dass ich an Gott glaube, bin ich mir erst seit meinerm konfirmandenunterricht.
Ich glaube an Gott, weil es so unendlich viele Dinge gibt, die wir nicht erklären können, und da meienr Meinung nach irgendeine Kraft hinter stecken muss."
Meine Mum hat mir auch öfters aus der Bibel vorgelesen. Anscheinden erfolglos xD Ich war auch in einem Chor o: Nur ging der von der Grundschule aus und war pflicht. Seit ungefähr dem Kom...(Wie nennt man das bei Katholischen?), glaub ich nicht mehr an Gott. Die Bibel nahm ich früher schon nicht ernst. Und das mit der Kraft finde ich eine "billige" Aussage, dass das fast jeder sagt.

"Außerde, finde ich den Gedanken, das da immer irgendetwas ist, das auf dich aufpasst, und dass du niemals ganz alleine bist, unheimlich schön. Konnte dadurch schon viele meiner Ängste überwinden, weil ich wusste, dass Gott immer bei mir ist. Außerdem haben mir die Sprüche aus der Bibel ebenfalls schon oft geholfen. Ich finde Jesus Art, für Frieden zu sorgen, schön - Es zeigt mir, dass man ohne Gewalt viel weiter kommt. Außerdem hilft mir mein Glaube, ausgeglichener zu werden."
Das findest du schön? o.o Also ich fände es verstörend. Denkmal du hättest sex und weißt das dir gerade jemand zu sieht oder beim Duschen etc.
Das mit dem Überwinden, ist nicht wegen Gott. Dein Gehirn versteht dann nur endlich, dass das nicht gefährlich ist. Wenn du einem Kind zum Beispiel lange genug einredest, das Wasser nicht böse ist, wird es ins Wasser gehen. Und nicht weil Gott zu ihm gesprochen hat.
Sich selbst zu opfern findest du schön? Auch die Vertreibung und Hetzerei die danach gegen Christen begann auch? Ich finde, er hat sich nur selbsterlöst um nicht ehre los zu sterben.





~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 20:10

"Wer mit seiner Wut nicht umgehen kann sollte einen Psychologen aufsuchen. Die Wut sollte nie entscheiden."
Ich bitte dich. Als ob du schon immer ruhig und sachlich geblieben bist, wenn dich jemand extrem aufgebracht hat. Das glaube ich dir schlichtweg nicht.

"Wenn sie nicht homophob wären, dann würden sie die Heirat zwischen gleichern Geschlechtern erlauben" Ok.....seit wann entscheidet die evangelische Kirche über Gesetze? Dass Homosexuelle in Deutschland nicht die Ehe eingehen dürfen, ist scheiße, aber die Entscheidung der Politiker, NICHT der Kirche. (Auch wenn die Katholiken dagegen sind)

"XD Die haben mit deiner Aussage etwas zu tun: "Lukas, Matthäus und ok haben nie die Bibel geschrieben ^^"" Achsuuu ^^
Naja, eigentlich hat es die Typen "nie gegeben", man hat den Büchern nur nachträglich typische Namen gegeben.

"Und das mit der Kraft finde ich eine "billige" Aussage, dass das fast jeder sagt." Nur weil es viele sagen, ist es billig? "Die Naturwissenschaft beweist, dass es Gott nicht gibt" sagt auch jeder. Ist die Aussage deshalb billig?

"Das findest du schön? o.o Also ich fände es verstörend. Denkmal du hättest sex und weißt das dir gerade jemand zu sieht oder beim Duschen etc. " Nein. Ich meinte das im übertragenen Sinne ^^ Ich glaube schließlich nicht an einen alten Typen, der mich stalkt. Der könnte ja auch unmöglich alle Menschen gleichzeitig stalken haha
Im Thema Religion muss man vieles übertragen, um es zu verstehen :3

"Das mit dem Überwinden, ist nicht wegen Gott. Dein Gehirn versteht dann nur endlich, dass das nicht gefährlich ist. Wenn du einem Kind zum Beispiel lange genug einredest, das Wasser nicht böse ist, wird es ins Wasser gehen. Und nicht weil Gott zu ihm gesprochen hat." Wasser ist verdammt gefährlich ^^ Schonmal versucht, in der Elbe zu schwimmen? Ohne Schwimmweste extrem gefährlich. Schonmal versucht, in tiefe Höhlen zu tauchen? Ohne die entsprechende Erfahrung und Ausrüstung extrem Gefährlich. Ich weiß natürlich, wie du das meinst, wollte das nur nebenbei mal sagen x3
Beispiel: Ich hatte immer Angst, allein im Dunkeln irgendwo hinzugehen, weil ich Angst hatte, überfallen zu werden. Weil ich daran glaube, dass Gott auf mich aufpasst, kann ich diese Angst überwinden. Das hat überhauptnichts damit zu tun, dass mein Gehirn versteht, dass es nicht gefärlich ist. Denn ganz alleine im Stockdunkeln irgendwo längs zu gehen, kann verdammt gefährlich werden :3
Du sagst, dass du dir selbst Mut machst. Ich sage, dass Gott mir Mut macht. Schlimm?

"Sich selbst zu opfern findest du schön? Auch die Vertreibung und Hetzerei die danach gegen Christen begann auch? Ich finde, er hat sich nur selbsterlöst um nicht ehre los zu sterben." Nein, sich selbst zu opfern ist ganz und gar nicht schön. Aber es ist verdammt mutig und ehrenvoll. Außerdem geht es nicht nur darum, dass Jesus sich selbst geopfert hat, sondern, dass er bis zum Ende "gekämpft" hat (Also im friedlichen Sinne), aber trotzdem genug Vertrauen in Gott hatte, dass er die Schmerzen auf sich genommen hat. Und siehe da: Er ist auferstanden. Und nein, das heißt nicht, dass ich an seine Aufersteheung glaube. Es geht (wie immer in der Bibel) um den übertragenen Sinn. Deswegen finde ich es auch immer fragwürdig, wenn Leute mit der Bibel argumentieren, ohne sich richtig mit den Geschichten beschäftigt zu haben. Man darf nicht immer alles aus der Bibel wörtlich nehmen. An der Hetzerei gegen Christen waren nicht die Christen Schuld.
Was ist denn für dich ein ehrenloser Tod?

LG <33

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 20:57


"Ich bitte dich. Als ob du schon immer ruhig und sachlich geblieben bist, wenn dich jemand extrem aufgebracht hat. Das glaube ich dir schlichtweg nicht."
Daas nicht, aber ich hab nichts getan als ich wütend war, das ich später mal bereut habe.

"Dass Homosexuelle in Deutschland nicht die Ehe eingehen dürfen, ist scheiße, aber die Entscheidung der Politiker, NICHT der Kirche."
Polotiker gehören auch Religionen an. Wieso glaubst du, sie würden es nicht wollen? Außerdem gibt es überall in auf der Welt Christen.

"Nur weil es viele sagen, ist es billig? "Die Naturwissenschaft beweist, dass es Gott nicht gibt" sagt auch jeder. Ist die Aussage deshalb billig?"
Das mit der Naturwissenschaft, finde ich auch etwas billig. Aber nicht so wie das mit Adam und Eva.

"Ich sage, dass Gott mir Mut macht. Schlimm?"
Na ja, grundsätzlich nicht. Aber das ist reine Psychologie.

"Nein, sich selbst zu opfern ist ganz und gar nicht schön. Aber es ist verdammt mutig und ehrenvoll."
Ehrenvoll wäre es gewesen, wenn er neben seinen Jüngern gestorben wäre und nicht so.

"..dass er die Schmerzen auf sich genommen hat."
Weißt du, was den Christen damals alles angetan worden ist? Ich glaube, da waren Jesus schmerzen am geringsten.

"An der Hetzerei gegen Christen waren nicht die Christen Schuld."
Habe ich nie behauptet.


"Was ist denn für dich ein ehrenloser Tod? "
Ehrenlos, finde ich zum Beispiels Hitlers tot oder eben Jesus. In meinen Augen, hätte er neben seine Brüdern und Schwester sterben sollen. Nicht alleine am Kreuz.




~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   13.10.16 22:01

"Daas nicht, aber ich hab nichts getan als ich wütend war, das ich später mal bereut habe."
Nun, ich schon. Ich habe zum Beispiel schon einmal völlig sinnlos mit meiner besten Freundin gestritten. Im Nachhinein war es die Sache nichteinmal wert, mussten wir beide feststellen.

"Polotiker gehören auch Religionen an. Wieso glaubst du, sie würden es nicht wollen? Außerdem gibt es überall in auf der Welt Christen." Tja, die sind natürlich schlau und geben einfach inhaltslose Antworten, die sich immer nur auf sinnlose Formalitäten beziehen. Ein Argument mit Inhalt habe ich von denen noch nicht gehört, von daher kann man nicht sagen, wieso die da geistig noch im Mittelalter hängen.... (Ohne Witz, wie kann man nur so verbissen sein? x.x Als ob sich irgendwas negativ ändern würde, wenn man die Ehe öffnet, alta)

"Aber nicht so wie das mit Adam und Eva." Und auch hier glaube ich (persönlich) nicht an den genauen Wortlaut, sondern übertrage das ganze ^^


"Na ja, grundsätzlich nicht. Aber das ist reine Psychologie." Nun, das ist deine Meinung. Meine Meinung ist halt anders. In dem Punkt werden wir uns wahrscheinlich nicht einigen haha :D


"Ehrenvoll wäre es gewesen, wenn er neben seinen Jüngern gestorben wäre und nicht so."
Das wäre ehrenvoll von seinen Jüngern gewesen. Die haben ihn nämlich verleugnet und im Stich gelassen. Ehrenlos von Jesus seite aus, wäre gewesen, wenn er seine Jünger verpetzt hätte....

"Weißt du, was den Christen damals alles angetan worden ist? Ich glaube, da waren Jesus schmerzen am geringsten. " Ja, weiß ich und ich habe auch nie behauptet, dass Jesus Schmerzen schlimmer waren, wobei der Tod am Kreuz extrem schlimm war. Vllt hast du dich schonmal damit beschäftigt, aber Leuten am Kreuz ist noch mehr angetan worden, anstatt einfach nur am Kreuz zu hängen.

"Ehrenlos, finde ich zum Beispiels Hitlers tot oder eben Jesus. In meinen Augen, hätte er neben seine Brüdern und Schwester sterben sollen. Nicht alleine am Kreuz" Hitlers Tod war einfach feige. Aber was hätte Jesus denn machen sollen? Er wurde gefangen und gekreuzigt, er hatte keine andere Wahl.


Yeii, wir machen immer weniger :'D
Haha, ich wette, in den nächsten Tagen sind wir mit allen Punkten durch...ich liebe solche Diskussionen, die man vernünftig zu Ende fürhen kann x3

LG <33

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Narbenjunges
Schüler
avatar

Anmeldedatum : 04.10.16
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   14.10.16 13:52


Mir fällt es jetzt schon schwer zu Antworten, da ich nicht weiß wie ich es Beschreiben soll xD

"Das wäre ehrenvoll von seinen Jüngern gewesen. Die haben ihn nämlich verleugnet und im Stich gelassen. Ehrenlos von Jesus seite aus, wäre gewesen, wenn er seine Jünger verpetzt hätte...."
So viel ich weiß, hat ihn doch nur Petrus verraten oder nicht? Im endeffekt sind eh alle gestorben.


"Vllt hast du dich schonmal damit beschäftigt, aber Leuten am Kreuz ist noch mehr angetan worden, anstatt einfach nur am Kreuz zu hängen."
Tatsächlich nicht, aber ich kann mir kaum vorstellen das es schlimmer als Steinigung, Verbrennung oder qualen durch Foltergeräte war. Auch, weil die Zeit der Römer war, vermute ich mal das viele versklavt und dann als Gladiatoren oder Tierfutter endeten.

"Aber was hätte Jesus denn machen sollen? Er wurde gefangen und gekreuzigt, er hatte keine andere Wahl."
Ds versteh ich sowieso nicht, wenn es doch Gottes Sohnes ist. Wieso hat er ihn dann nicht gerettet? Heilen konnte Jesus ja anscheinend, da hätter er sich selbst heilen können, wenn er aus dem Gefängnis gekommen wäre. Oder druch eine Ablenkung fliehen konnte.


Ich finde es sehr Interessant, man lernt auch noch etwas owo (Nicht so wie im Reliunterricht)




~Narbe
Nach oben Nach unten
http://abendclan.forumieren.com/
Wellenschimmer
Krieger
avatar

Anmeldedatum : 25.10.13
Weiblich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   14.10.16 15:33

"So viel ich weiß, hat ihn doch nur Petrus verraten oder nicht?" Jup, aber versteckt haben sie sich alle.

"Tatsächlich nicht, aber ich kann mir kaum vorstellen das es schlimmer als Steinigung, Verbrennung oder qualen durch Foltergeräte war." 'Es wurde dem Verurteilten um den Hals gehängt, um dann seine Arme an den Schenkeln festzubinden und ihn in dieser Haltung auszupeitschen.' 'Die [...] Geißelung mit 40 Schlägen durch eine Lederriemenpeitsche (Flagrum) [...]hatte in den Schultern, dem Rücken und Beinen tiefe Wunden hinterlassen. Der Körper des Hinzurichtenden hatte sich in eine blut- und hautfetzenverkrustete Masse verwandelt, die durch das mehrmalige Stürzen auch noch mit Schmutz bedeckt war. Ferner waren die Kreuzbalken meist roh und nicht fachmännisch behauen oder gar gehobelt.' 'Der Verurteilte trug nur den Querbalken[...]was aber[...]nur unter größter Kraftanstrengung zu bewältigen war.' 'Die Nägel wurden nicht durch die Handflächen getrieben, sondern zwischen den kleinen Knochen der Handgelenke.[...]Die Handflächen wurden nur genagelt, wenn die Handgelenke am Balken festgebunden wurden, um weitere Schmerzen beim Bewegen der Hände zu verursachen. 'Ferner wurde am senkrechten Kreuzbalken in Höhe des Gesäßes ein kleines Sitzbrett (Sedile), befestigt, so dass der Todeskandidat seine Arme entlasten konnte. Das erleichterte das Atmen, verlängerte aber die Qualen.' 'Der Tod am Kreuz trat üblicherweise nach einem Tag durch Ersticken oder Kreislaufkollaps ein. Durch Brechen der Unterschenkel[...]konnte der Tod schneller herbeigeführt werden. Bei Jesus, der nach nur dreistündigem Todeskampf starb, unterließ man es allerdings. ' (die WELT) '[...]durch Ersticken am eigenen Körpergewicht aufgrund der nachlassenden Kraft, sich hochzuziehen, oder durch Verdursten'
'Oft verabreichte man dem Gekreuzigten mit einem Schwamm über mehrere Tage etwas Flüssigkeit, damit er nicht vorzeitig verdurstete, um seine Qualen zu verlängern: meist Wasser, zum Teil mit Weinessig (posca), und mit schmerzlindernden oder betäubenden Heilkräutern.' (Wikipedia)
Ich weiß nicht, aber dann werde ich doch lieber gesteinigt und habe die Chance, nach zwei drei Steinen auf dem Kopf bereits bewusstlos zu sein, als mehrere Stunden bis Tage lang mit gebrochenen Beinen und verwundetem Körper am Kreuz zu ersticken oder zu verdursten.

"wenn es doch Gottes Sohnes ist. Wieso hat er ihn dann nicht gerettet?" Weil Jesus die Sünden aller Menschen auf sich genommen hat und für sie gestorben ist.

"Heilen konnte Jesus ja anscheinend, da hätter er sich selbst heilen können, wenn er aus dem Gefängnis gekommen wäre. Oder druch eine Ablenkung fliehen konnte. " Wie soll man sich am Kreuz heilen? Ersticken tut man so oder so, das hat nichts mit den Verletzungen zu tun. Und auch hier sollte man die Bibel nicht zu wörtlich nehmen. Ich bin der Meinung, dass Jesus nicht wirklich einem Blinden das Augenlicht zurückgegeben hat, sondern ihm Hoffnung gemacht hat, Lebensmut. Dadurch konnte der Mann zwar nicht wieder sehen, jedoch hatte er (wie gesagt), wieder Hoffnung. Dargestellt wird das durch sein wieder gewonnenes Augenlicht.

Haha, euer Reliunterricht xD

LG <33

_________________




Signatur vom letzten Adventskalender (weiß grad nicht, wer das gemacht hat, aber danke <33), Avatar von Kobragift (Kobzyy <333)

Danke euch allen x3:
 
Ich bin eine Nudel!
Nach oben Nach unten
Platinflügel
Zweiter Anführer
avatar

Anmeldedatum : 02.05.14
Männlich
Alter : 15

BeitragThema: Re: Religion   15.10.16 9:28

Nachdem ihr hier wundervoll diskutiert habt, zerstöre ich mal euren Schreibfluss :3

Ich bin evangelisch und auch 'so erzogen worden', da meine Patin sehr sehr gläubig ist. Im Grunde wurde ich also getauft, hab meine Konfirmation hinter mir, und jetzt? Naja, mittlerweile mache ich mir gelegentlich Gedanken, ob es überhaupt einen Gott gibt-Naturwissenschaften, usw.
Jedoch hat man, wenn man immer mit dem Glauben, wie bei mir, gelebt hat, eine unsichtbare Grenze. Bei mir zumindestens so. Egal wie unlogisch es erscheint, dass es einen Gott gibt, du glaubst trotzdem daran.


_________________

~Platinflügel
Nach oben Nach unten
Wacholderblatt
Älteste
avatar

Anmeldedatum : 31.10.14
Weiblich
Alter : 17

BeitragThema: Re: Religion   23.10.16 9:35

Ich bin offiziell katholisch. Aber ich glaube nicht an Gott und werde der Kirche auch keinen Cent kriegen und sobald ich 18 bin bin ich raus aus der Kirche c:
Ich finde der katholische Glauben hat schon viel zu viel zerstört und viel zu große Probleme gemacht. Ich finde es fantastisch, dass der Glaube vielen Leuten hilft, weiter zu machen und in der Hinsicht bin ich auch total froh, dass sowas wie Religion existiert, aber so viele Menschenleben wie es gerettet hat, hat es auch genommen. Und das ist einfach etwas, das ich selbst nicht akzeptiere. Glauben hat mir nie Trost gespendet und ich kann einfach nicht daran glauben, dass da ein Wesen sitzt, dass alles kontrolliert usw.. Außerdem ist mir persönlich die Bibel viel zu widersprüchlich. Ich mag die Geschichte von Luzifer, die ist irgendwie interessant, aber das war's dann auch schon.
Ich persönlich glaube eigentlich nur an Schicksal und Karma. Alles passiert aus einem guten Grund und wenn du gute Dinge tust wirst du sie irgendwann einmal zurück bekommen Smile Das ist für mich etwas, das mir ziemlich viel Motivation gibt, für gute Taten und für's Weitermachen. Vielleicht ist heute etwas schlechtes passiert aber es wird schon einen guten Grund haben Smile
Ich fand' auch immer den Hinduismus ganz nett, aber ich glaube nicht, dass ich mich irgendeiner Religion verschreiben werde. Ich möchte mein Leben so leben wie ich es möchte und ich es für richtig halte, und nicht wie es mir jemand vorgibt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Religion   

Nach oben Nach unten
 

Religion

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Ägypten und seine Religion
» Unterschied zwischen Religion und Sekte Teil I
» Gift startet eine Religion
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Fun :: Bau der Krieger-
.online43{background-color:#FFE8E8;border-bottom-color:#0B0017;border-style:solid;border-bottom-width:2px;border-left-color:#0B0017;border-left-width:1px;border-right-color:#0B0017;border-right-width:2px;border-top-color:#0B0017;border-top-width:1px;margin-bottom:3px;padding: 3px 3px 3px 3px;}